Seoline – Reputationsdemanagment


„Ist das Ranking erst zerstört lebt es sich ganz ungeniert …“

Wenn SEOs andere SEOs abmahnen schaut meistens die ganze Szene hin und bloggt häufig auch noch darüber. Insofern hat Seoline mit der aktuellen Abmahnung gegen Sistrix durchaus Content und Suchmaschineneinträge generiert, auch wenn man sich diese Art der PR wohl lieber erspart hätte.

Glaubt man dem Kölner Branchenbuch wissen die Jungs von Seoline ganz genau worauf es ankommt:

Die Auffindbarkeit einer Homepage ist neben dem Design der Homepage mittlerweile zu einem wichtigen Erfolgsfaktor geworden.

Über das Design der Seoline Webseite mag ich mir kein Urteil erlauben, was die Auffindbarkeit der Webseite betrifft scheint es aber noch Nachholebedarf zu geben. Unter dem Keywort Seoline findet sich derzeit auf den vorderen Positionen nicht den Webauftritt von Seoline sondern die Beiträge zur aktuellen Abmahnung. Es scheint also als hätte man mit der aktuellen Abmahnung zumindest einen der Erfolgsfaktoren nachaltig geschädigt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

2 Kommentare zu "Seoline – Reputationsdemanagment"

  1. Ich denke mal der Schuss ging aus Seoline-Sicht ziemlich nach hinten los. Manchmal ist es doch besser Sachen auf dem kleinen Dienstweg zu klären, als gleich mit dr Abmahn-Kanone zu schießen. So kann man sich seinen Ruf in der Branche nachhaltig zerstören.

  2. Ich glaube nicht, dass bei der Aktion viele Links fuer Seoline rausgesprungen sind. Die meisten Blogs berichteten ohne Seoline zu verlinken (Strafe muss sein).

    Ich habe auch darueber geschrieben. Bin auch darauf eingegangen welche Fragen man sich vor einer Abmahnung stellen sollte…
    http://www.efo.ch/deutsche-blogosphaere-im-abmahn-wahn/

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*