Das große Sterben


Keine gute Zeit für hoffnungsvoll gestartete Internetprojekte. Der wachsende Druck durch die Finanzkrise auf die Unternehmen ist zunehmend auch im Internet zu spüren und leiden müssen darunter vor allem die Angebote, bei denen die Kosten die Nutzen überwiegen.

Prominentestes Opfer dürfte dabei wohl die Enzyklopädie Encarta von Microsoft sein. Encarta war 10 Jahre im Netz, litt aber in den letzten Jahren immer mehr unter der Beliebtheit von Wikipedia. Die Entscheidung, den Dienst zum 31.10.2009 abzuschalten wurde gestern bekanntgegeben.

Ein weiterer großer Name der bald nicht mehr da sein wird: Wikia Search. Wikipedia Gründer Jimmy Wales stellt die Social Suchmaschine nach etwas mehr als einem Jahr wieder ein – zu gering war die Resonanz der Nutzer. 10.000 User sollen monatlich etwa den Dienst genutzt haben. Das ist für ein Projekt mit diesen Ambitionen („Google Killer“) natürlich deutlich zu wenig, von einer Refinanzierbarkeit ganz zu schweigen. Da die Ressourcen auch beim Wikiprojekt knapp sind sollen die Gelder lieber für die Wikipedia verwendet werden.

Nicht ganz so prominent aber durchaus auch im Licht der Öffentlichkeit: die Track Tanke von MTV. In Zusammenarbeit mit Nokia Music konnte man bei diesem Dienst Musiktitel kaufen und herunterladen – ganz wie bei bekannteren Diensten wie iTunes oder Musikload. MTV stellt den Deinst nun zum 29.04.2009 ein, Kunden wurden per Email darüber informiert und gebeten ihr eventuell noch vorhandenes Guthaben aufzubrauchen, da es sonst verfällt.

Da die Krise noch lange nicht vorbei zu sein scheint dürfte es in den nächsten Monaten durchaus auch noch die eine oder andere Seite geben, die ebenfalls dem Rotstift zum Opfer fallen wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

2 Kommentare zu "Das große Sterben"

  1. Also das mit Encarta finde ich auch Schade. Gott sei Dank muss ich keine Seite schließen, aber wenn die Finanzkrise auch noch größere Auswirkungen auf Affiliate Programme hat dann wird es noch viel mehr Webseiten geben die dann vom Netz genommen werden.

  2. Die Finanzkrise hat wirklich ganz schön zugelangt und ich kenne schon einige betroffenen Unternehmen, die daran gerade zugrunde gehen. Ist schon toll, dass die Wildwest Spekulationen viele kleine Untenehmen zum Opfer haben und der Staat von den vielen MIlliardenkrediten an die Banken nun nichts mehr übrig hat.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*