Ausgehende Links: Effekte oder keine Effekte?


Constantin hat bei Seo-United.de ein paar statistische Auswertungen gemacht und kommt was ausgehende Links betrifft zu einem vernichtenden Ergebnis:

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass ausgehende Links derzeit keinen ernstzunehmenden Einfluss auf das Ranking haben.

Das ist auch nachvollziehbar, wenn man sich die Herangehensweise betrachtet. Gemessen wurde alle ausgehenden Links – Linkfarmen würden damit also die perfekten Serps-Killer darstellen.

Wenn ausgehende Links allerdings ein Rankingfaktor sind, dann nur, wenn sie das Thema der Seite unterstützen. Was bringen ausgehende Links zum Thema Ann Kournikowa auf einer Katzenseite? Qualitativ sicher nichts, warum also sollten solche Links für die Serps relevant sein? Folgt man der Google-Logik sind ausgehende Links dann sinnvoll, wenn sie zum Thema passen und dem Leser Hinweise zu weiterführenden Themen geben. Wenn man den Sinn ausgehender Links beurteilen will darf man daher nicht die Gesamtheit der Links betrachten sondern nur die relevanten Links im Sinne der Herangehensweise von Google.

Allerdings bleibt auch mit dieser Herangehensweise festzuhalten, das der Einfluss eingehender Links deutlich stärker sein dürfte. Wer also auf einen Konkurrenten in den Serps verlinkt (thematisch passend) schenkt dem Konkurrent wesentlich mehr Impact durch den eingehenden Link als er selber eventuell durch einen ausgehenden Link erhalten könnte. Insofern ist ein gewisser Linkgeiz vorprogrammiert, insbesondere im Bereich der Topseiten.

Bei Tagseoblog wird das Thema im übrigen nochmal aus einer anderen Perspektive beleuchtet: der Hub/Authority Problematik.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar zu "Ausgehende Links: Effekte oder keine Effekte?"

  1. Ich gehe auch mal davon aus dass ausgehende Links doch eine recht große Wirkung haben.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*