Bing – kleine Zahlen, große Wirkung


Manchmal scheint schon eine kleine Veränderung eine Revolution anzudeuten, insbesondere bei der neuen MSN Suchmaschine Bing scheint man derzeit geradezu versessen darauf auch aus den kleinsten Veränderungen einen Trend abzulesen.

„Yahoo verliert, Google auch – vielleicht das erste Zeichen einer Trendwende.“ titelt zum Beispiel Spiegel online und belegt diesen Trend mit einem Verlust von 0.24 (Statcounter bzw. Net Applikations) Prozentpunkten bei Google im Vergleich der Juni Zahlen gegenüber dem gesamten ersten Quartal 2009. Rein statistisch gesehen dürfte diese Zahl wohl vernachlässigbar sein und nicht signifikant. Dazu betrifft sie bisher nur den amerikanischen Markt – in den europäischen Suchmaschinen läuft derzeit nach wie vor die alte Live-Suchmaschine mit etwas aufgehübschtem Bing-Outfit.

Gerade bei den Net Applikation Zahlen sieht es dabei für Bing gut aus, immerhin konnte die neue Suchmaschine sich auf  über 6 Prozent Marktanteil verbessern, was mehr als 1 Prozent Erhöhung im Vergleich zum 1.Quartal 2009 bedeutet. Warum MSN darüber trotzdem nicht sehr erfreut sein wird zeigt die gesamte MSN-Statistik, hier verliert im gleichen Zeitraum die MSN-Suche knapp 3 Prozent (von 2.95 auf 0.05 Prozentpunkte). Bing kanibalisiert einen Großteil der Nutzer wie es scheint aus treuen MSN-Kunden und scheint es zudem zu schaffen einen Teil davon auch noch zu vergraulen. Das als einen Erfolg hinzustellen – eher zweifelhaft.

Trotzdem verirren sich derzeit täglich knapp eine Handvoll Bing-Nutzer auf blogs-optimieren.de. bis sich eine gezielte Optimierung von Bing aus SEO-Sicht aber lohnen wird ist es ein noch sehr weiter Weg und es steht zu befürchten, dass der Anstieg eben kein Trend ist sondern eher eine Anfangsneugierde die sich rasch wieder verwächst.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

Kommentar hinterlassen on "Bing – kleine Zahlen, große Wirkung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*