EPEIT macht die Runde


EPEIT macht die Runde, 10.0 out of 10 based on 4 ratings

Die Mails von EPEIT (das Europäischen Programm für die Entwicklung des Individualtourismus – was immer das auch sein soll) scheinen bei immer mehr Nutzern anzukommen. Mittlerweile gibt es diese Mails seit mehr als 3 Jahren und an der Vorgehensweise hat sich kaum etwas geändert. Nutzer erhalten eine Mail mit einer Zusage für eine bereits bezahlt Übernachtung. Die Mails sehen dabei so oder sö ähnlich aus:

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Sie zur Teilnahme an der xx. Auflage des Europäischen Programms für die Entwicklung des Individualtourismus (EPEIT 2010) eingeladen wurden. Das Programm verfolgt das Ziel die Tourismusentwicklung, unter besonderer Berücksichtigung der kleinen und mittelgroßen Unterkünfte, also Pensionen und kleinere Hotels in der gesamten Europäischen Union, zu fördern. An der 2. Auflage von EPEIT 2010 beteiligen sich 600 Pensionen und Hotels in Deutschland und 12 weiteren europäischen Ländern.

Mit dieser Nachricht erhalten Sie eine garantierte Zuteilung für 3 bereits bezahlte Übernachtungen in einem beliebigen Hotel, das sich am EPEIT-Programm beteiligt.

Art der Zuteilung: 3 Tage bereits bezahlte Übernachtung
Die Gültigkeit der Zuteilung erlischt am: xxxxxx
Zuteilungscode: xxxxx

Loggen Sie sich bitte ins EPEIT-Portal ein und geben Sie die Zustelladresse für das Zertifikat an.
Somit wird Ihre Zuteilung bestätigt.

Wie groß dabei die Verunsicherung über das „Europäische Programm“ ist zeigt ein Blick in die Statistiken von Blogs-Optimieren. Gestern haben allen den Artikel zu EPEIT mehr als 800 Benutzer gelesen die wohl im Vorfeld alle die Mail auch bekommen haben und nun auf der Suche nach Informationen nach EPEIT bzw. die Seriosität der Mail waren.

Falls jemand immer noch nicht überzeugt ist, das hinter EPEIT wohl kein offizielles Angebot steckt oder gar die EU mit im Boot ist: Die deutsche Domain epeit.de und auch die Domain epeit.eu (die deutsche Domain leitet auf die EU-Domain weiter) sind nicht etwa von einer Behörde registriert sondern von einer Firma in Polen. Das macht nicht nur mich misstrauisch sondern auch andere Nutzer.

Aufpassen sollte man vor allem beim Kleingedruckten: Dort ist von Pflichtverpflegungssätzen die Rede, die zusätzlich zur kostenfreie Übernachtung zu bezahlen sind. Man bekommt also das Hotel frei, nicht jedoch die Verpflegung. Dazu kann man diese Verpflegung nicht abwählen sondern muss sie bezahlen. Die Preise pro Tag sind dabei durchaus happig:

Pflichtverpflegungssatz, der für die Zeiträume des Sonderverkaufs von Übernachtungen gilt
03.01-30.04 € 35,00
01.05-31.10 € 37,00
01.11-23.12 € 35,00
Der Verpflegungssatz ist pro Person pro Tag angegeben. Inkludierte Mahlzeiten: Frühstück; warme Hauptmahlzeit (zwei oder mehr Gänge).

Wirklich kostenlos ist das Programm damit nicht, sondern man bezahlt auf eine andere Art und Weise – über die Verpflegungen.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (4 Bewertungen abgegeben)

22 Kommentare zu "EPEIT macht die Runde"

  1. Moin, ich weiß nicht was du für eine E-Mailadresse hast aber ich bekomm soche Mails nicht. Die müssen bei mir wohl alle gleich Serverseitig im Spamordner landen und dort vegetieren 🙂 und Meine Mailadresse ist mitlerweile auch schon über 10 Jahre alt. Aber immer wieder erheitern was du so bekommst 🙂

  2. Mein Spam Schutz funktioniert auch wunderbar, bisher hab ich auch noch nichts von dieser Mail gesehen.

  3. Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.

    Einladung

    Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Sie zur Teilnahme an der 2. Auflage des Europäischen Programms für die Entwicklung des Individualtourismus (EPEIT 2010) eingeladen wurden. Das Programm verfolgt das Ziel die Tourismusentwicklung, unter besonderer Berücksichtigung der kleinen und mittelgroßen Unterkünfte, also Pensionen und kleinere Hotels in der gesamten Europäischen Union, zu fördern. An der 2. Auflage von EPEIT 2010 beteiligen sich 600 Pensionen und Hotels in Deutschland und 12 weiteren europäischen Ländern.

    Mit dieser Nachricht erhalten Sie eine garantierte Zuteilung für 3 bereits bezahlte Übernachtungen in einem beliebigen Hotel, das sich am EPEIT-Programm beteiligt.

    Art der Zuteilung: 3 Tage bereits bezahlte Übernachtung
    Die Gültigkeit der Zuteilung erlischt am: 09.03.2010 19:40
    Zuteilungscode: UE3HD-TP77V

    Loggen Sie sich bitte ins EPEIT-Portal ein und geben Sie die Zustelladresse für das Zertifikat an.
    Somit wird Ihre Zuteilung bestätigt.

    Wie ist die Zuteilung zu nutzen?
    Die von Ihnen erhaltene Zuteilung gilt bis zum 09.03.2010 19:40 und muss vor Ablauf dieser Frist bestätigt werden. Dazu loggen Sie sich bitte ins EPEIT-Portal ein, füllen den Fragebogen für Programmteilnehmer aus und geben die Zustelladresse für das Zertifikat, das Ihnen kostenlose Übernachtungen zusichert, an. Das Zertifikat wird anschließend an die angegebene Adresse gesandt. Erst dann wählen Sie ein Hotel aus und legen das Zertifikat am Ankunftstag im Hotel vor, um von den Übernachtungskosten befreit zu werden. Das Zertifikat können Sie innerhalb eines Jahres einlösen.

    Warum erlischt die Gültigkeit von Gutscheinen?
    Das EPEIT hat 100.000 Zuteilungen an ausgewählte Personen über Internetportale zukommen lassen. Zugleich ist es verpflichtet, dafür zu sorgen, dass alle Zuteilungen bis zum 09.03.2010 19:40. erfolgreich verteilt werden. Die Zuteilungen gelten nur eine kurze Zeit, damit das EPEIT die nicht in Anspruch genommenen Zuteilungen an weitere Personen übermitteln kann, falls der potenzielle Gutscheinnutzer keine Antwort zurückschickt.

    Falls Sie auf die Zuteilung verzichten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit.
    Sollten Sie sich bereits entschieden haben, Ihre Zuteilung nicht zu bestätigen und darauf zu verzichten, klicken Sie bitte hier. So wird Ihre Zuteilung automatisch einer anderen Person überlassen, ohne darauf zu warten, dass die Gültigkeit erlischt.

    Wir gratulieren Ihnen und freuen uns auf Ihre Teilnahme.
    Europäisches Programm für die Entwicklung des Individualtourismus
    Ref.-Nr.: 1298/F/2010

    Das Reglement des Programms finden Sie unter http://www.epeit.eu/. Am Programm beteiligen sich Unterkünfte in Deutschland, Frankreich, Österreich, Tschechen, Polen, Italien, Spanien, Portugal, der Slowakei, Slowenien, Ungarn, Bulgarien und Rumänien. Das Programm selbst ist weder ein Projekt einer Organisation noch einer Einrichtung der Europäischen Union. Das Europäische Programm für die Entwicklung des Individualtourismus setzt sich zum Ziel, die Tourismusentwicklung zu fördern, mit besonderer Berücksichtigung der kleinen und mittleren Unterkünfte, d. h. der Pensionen und der kleineren Hotels in ganz Europa.

  4. Habe die gleiche Mail erhalten.
    Die Professionalität der Darstellung hat mich allerdings im ersten Augenblick leicht verwirrt.
    Da muß man anscheinend immer mehr aufpassen!
    Doch es ist wie immer.
    Normalerweise kriegt man niergends was geschenkt!!!!

  5. Habe gestern auch so eine E-Mail bekommen nur mit einem anderen Zuteilungscode und dem Ablaufdatum 07.03.2010.
    Solche E-Mails kriegen Leute, deren E-Mailadresse irgendwann schon mal durch Phishing einer dubiosen Firma ausspioniert wurde.
    Ist zwar wirklich schon recht professionell aufgezogen und wirkt auf den ersten Blick sogar seriös, letztendlich dient diese EPEIT-Schei….. aber nur dem Adressenfang und anderer „sensibler“ Daten der Empfänger.
    Wird alles eben immer raffinierter und man muss wiklich immer mehr aufpassen und sich nicht verwirren lassen !
    Also Leute lasst die Finger davon oder euch ist nicht zu helfen !!!

  6. Habe die Mail vor 15 Minuten erhalten und gleich gegoogelt.Dass ich mir überhaupt die Mühe gemacht habe, spricht für die Professionalität der Schreiberlinge.ALLE im Net warnen.Schade, wer kriegt nicht gerne Geschenke… :-)))

  7. die nette | März 12, 2010 um 9:52 |

    Hab die Mail auch gekriegt, im ersten Moment sieht diese ja auch sehr seriös aus. Ich habe mich allerdings nicht eingeloggt.
    hab mir gleich gedacht, dass ein Haken an der Sache ist.
    Schade, 3 Tage Luxushotel wäre schon schön gewesen 🙂

  8. Ich habe am 15.03.2010 eine solche Mail bekommen! Es wurde auch von 17,- € geschrieben, die man für Zusendung der Unterlagen etc. zu zahlen hat. Da läuteten bei mir natürlich die Alarmglocken!!

    Ich habe dann die ganze Sache abgebrochen! Diese Leute bauen doch eindeutig auf die Dummheit der angeschriebenen Personen.

    Widersinn: 3 Tage Luxushotel wird geschenkt (ca. 500,-€), Porto und Bearbeitungsgebühren von 17,- € soll man zahlen! Durchsichtiger geht es wohl nicht!

  9. Habe heute auch eine Mail von EPEIT bekommen (über ein „Gewinnspiel“, wo man angeblich eine Reise nach Dubei gewinnen kann), hab dann auch gegoogelt. Über die 17€ Bearbeitungsgebühr haben sie mir nichts gesagt, aber ich hab auch den Fragebogen nicht ausgefüllt…. Danke jedenfalls, dass es Leute gibt,die einen warnen =)

  10. Hab das von epeit auch bekommen, nur bei mir sind es 22€ hmm!!! kann man den vertrauen? sieht ja alles echt recht seriös aus!!! ich war kurz vorm klicken, doch dann sah ich die Gebühr von 22 € dann hab ich gegooglt und bin hier gelandet… also erfahrung hat keiner gemacht… alle tun nur spekuliern aber keiner kann jetzt sagen ob das ne abzocke ist oder nicht!?!?!?!? Gibts echt keine Erfahrungsberichte von Epeit????

    MFG ALEN

  11. ne, warum sollte man auch was probieren wenn eh mehr als offensichtlich ist, dass es ein Spambetrüger ist

    1) Firma in Polen (verdeckt)
    2) Bearbeitungsgebühren für einen gewinn vorweg kassieren
    3) Kein gerichtsstand angeführt
    4) im Mail wird sich vom angebot distanziert bzw auf eine andere Forma verwiesen
    5) Impressum geht an adRom Holding AG. Google die mal .. bei allen Konsumentenschützern klingeln die Alarmglocken

  12. Bastian | Mai 19, 2010 um 13:41 |

    Ich habe mir ohnehin angewöhnt bei Seiten ohne Impressum oder mit Firmensitzen außerhalb von Europas keine personenbezogenen Daten und erst recht keine Zahlunsdaten anzugeben. Insofern scheidet für mich ein Test schon mal aus.

  13. Schanzer | Juli 14, 2010 um 10:22 |

    Danke!
    ich habs mir fast gedacht, dass das wieder so ein Abzocksch… ist.

  14. Bernd Küster | September 1, 2010 um 13:25 |

    Hallo,
    ich habe mich mal dort angemeldet, um zu sehen was passiert.
    Alles soweit ok. Kostenlose Übernachtungen bis zu 7 Tagen für 2 Personen.
    Allerdings muß man die Fahrt selber zahlen, (soweit ok) und man soll zu den kostenlosem Angebot noch 30 – 40 € pro Tag und Pers. Verpflegungsgebühr zahlen.
    Da die 1000 Hotels nicht besonders gut sind und nur das Grundlegende anbieten, ist es sicher ohne Gutschein bei anderen Hotels günstiger.

    Ich muß daher auch sehr abraten.

  15. Jennifer | Juni 7, 2011 um 12:03 |

    Ähh sowas schicken die nem 12 Jährigen !!!!! Mädchen die spinnen doch total

  16. Diese Mail ist mal wieder im Umlauf. Ich habe sie gerade bekommen und bin gleich stuzig geworden.

    Wenn man die Webseite aufruft, egal ob über den Link in der Mai oder direkt über http://www.epeit.eu landet man immer auf einer Seite, wo man seinen „Zuteilungscode“ eingeben soll. Ansonsten finden sich keinerlei Angaben.

    Sehr interresant ist allerdings das Reglement des Europäischen Programms für die Entwicklung des Individualtourismus.
    Dort findet man unter anderem folgende Punkte:

    1. Veranstalter des Programms ist die TLG Travel Group LLC, mit Sitz in 19801 Wilmington, DE, 108 West 13th Street, USA.

    2. Die Firma, die zur ausschließlichen Vertretung der Firma TLG Travel Group in Europa ermächtigt wurde: CompoSYS Group Sp. z o.o. mit Sitz in Polen, 53-333 Wrocław, ul. Powstańców Śląskich 28/30.

    Hierbei frage ich mich ernsthaft, was eine Firma in den USA mit einem europäischen Programm zu tun hat !?

    Also Finger weg von diesert Art der Abzocke.

  17. Ich bin eben weitergegangen und habe mich angemeldet und auch bezahlt. Trotz allen Warnungen. Zuerst kam nichts, obgleich ein Dokument an mich abgeschickt worden war. Dann habe ich zurückgeschrieben und oh Wunder! habe prompt einen Gutschein erhalten.
    Werde irgenwann versuchen, dieen Gutschein einzulösen

  18. 26.1.2012
    EPEIT ist IMMER NOCH unterwegs. Habe soeben (zum 1. Mal) diesen Sch…. erhalten, nachdem ich eine Urlaubsanfrage in die sächsische Schweiz gestartet habe… Seltsam…!

  19. niki-kotti | Januar 26, 2012 um 21:49 |

    Ich habe heute so eine Mail bekommen – und da ich zwar auf Suche für einen Urlaub bin, aber auf „gratis“-Angebote, die meist sehr teuer werden keine Lust habe, habe ich vorerst gegoogelt – und bin hier gelandet.

    DANKE für die bestätigung meines Misstrauens.

  20. Habe auch die besagte Mail erhalten!!! Nachdem, was hier gelesen habe, laß ich die Finger weg. Gut,daß man hier gewarnt wird.

  21. Habe eben, trotz Firewall und spamordner, so ein doch sehr professiponell gestaltetes Angebot erhalten. Danke all der Einträge ist es gelöscht!
    Danke

  22. Falls sich jemand Teilnahmebedingungen, Regelungen Beteiligte Hotels etc durchlesen will, steht im Quelltext der Seite die hier verlinkt wurde, auch wenn man keinen Gutscheincode eingibt.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. WangShang.de

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*