Adsense veröffentlich Verdienstzahlen

Das Adsense nach wie vor eines der profitabelsten Netzwerke mit Klickabrechnung ist dürfte unbestritten sein. Bislang war aber unklar, wieviel Prozent der Einnahmen (über das Adwords-Netzwerk) an die Adsense-Publisher ausgeschüttet werden. Andere Netzwerke waren hier oft freigiebiger mit den Informationen.

Im Adsense Blog wurden nun erstmals konkrete Zahlen für die Verdienstweitergabe veröffentlicht (deutsche Version):

  • im Content-Bereich werden 68 Prozent der Einnahmen an die Publisher ausgeschüttet
  • im Such-Bereich (AdSense für Suchergebnisseiten) werden 51 Prozent der Einnahmen an die Publisher weiter gegeben

Ein weiterer interessanter Fakt: Die Werte sind seit mehreren Jahren stabil. Im Content-Netzwerk wurden sie seit der Einführung nicht geändert, im Suchbereich seit 2005. Das ist zwar keine Garantie dafür, dass sich auch in Zukunft nichts ändert, spricht aber doch dafür, dass das Adsense Geschäftsmodell stabil und tragfähig ist.

Für den Vergleich mit anderen Netzwerken auf Basis der Ausschüttung ist der Wert allerdings nur bedingt hilfreich. Grundlage für die Berechnung sind alle Werbeleistungen die eine Seite erzielt hat. Diese Grundlage hängt aber von vielen Faktoren ab, ein wichtiger Faktor dabei ist die Klickrate die wiederum abhängig ist von der Aktualität, der Passung und dem Wechsel der Werbung. Werden immer nur die gleiche Anzeigen eingeblendet dürfte das Klickinteresse der Besucher schnell erlahmen, gleiches gilt für den Fall das inhaltlich kaum passende Werbung eingeblendet wird. Bislang ist Google in diesem Bereich immer einer der besten Anbieter gewesen, so dass die Gesamtwerbeleistung einer Webseite immer deutlich höher lag als bei anderen Netzwerken. Auch wenn andere Netzwerke dann bessere pronzentuale Vergütung anbieten heißt das nicht, dass am Ende auch mehr herauskommt. Im Adsense Blog ist das mit folgendem Rechenbeispiel beschrieben:

Wenn beispielsweise auf eurer Website Werbung im Wert von 100 Euro geschaltet wird, dann würdet ihr mit AdSense für Content-Seiten 68 Euro ausgeschüttet bekommen. Andere Werbenetzwerke bieten möglicherweise 80 Prozent Umsatzbeteiligung an, erzielen allerdings mit den auf euren Seiten geschalteten Anzeigen nur 50 Euro, wodurch ihr 40 Euro ausgezahlt bekommen würdet. In diesem Fall können die niedrigeren Einnahmen durch die höhere Umsatzbeteiligung des anderen Werbenetzwerks nicht ausgeglichen werden.

Auch wenn jetzt die Werte offen sind bleibt damit in der Praxis wohl kaum etwas anderes als zu testen, welche Netzwerke an welche Stelle die besten Ergebnisse bringen. Ein paar Zahlen zum Vergleich einiger Werbenetzwerke gibt es hier: Adsense und Adsense Alternativen im Vergleich

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Kategorie(n): Adsense Tags: , , , ,

Du kannst Beiträge dieses Blogs per RSS-Feed abonnieren oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Ein Kommentar zu “Adsense veröffentlich Verdienstzahlen”

  1. Andreas Mutschler
    13:56 am 10.August 2011

    Schöner Blog – Kompliment und wie ich finde, sehr interessante Beiträge. Komm jetzt mal öfters vorbei. Viele Grüsse Andy

Kommentar-Bereich

Kommentarbereich