Google Adwords mit Neuerungen


Bei Adwords hat man den Tab „Abrechnungen“ renoviert und einige Veränderungen vorgenommen. In erster Linie wurden dabei Bezeichnungen angepasst und verändert. In einer Mail an die Nutzer stellte Adwords die Neuerungen in einer kleinen Übersicht dar:

  1. Nachzahlung heißt jetzt „automatische Zahlung“ und bietet mehr Flexibilität. Mit der Funktion „Zahlung ausführen“ können Sie nun auf Wunsch jederzeit Zahlungen zugunsten Ihres AdWords-Kontos veranlassen und dabei jede Zahlungsweise verwenden, die für Ihre Länder- und Währungseinstellung verfügbar ist.
  2. Vorauszahlung heißt jetzt „manuelle Zahlung“, funktioniert aber genauso wie zuvor. Der bisherige Link „Zahlung ausführen“ wurde entfernt. Ab jetzt können Sie eine Zahlung veranlassen, indem Sie auf der Seite „Abrechnungszusammenfassung“ auf die Schaltfläche „Zahlung ausführen“ klicken.
  3. Wechseln zwischen automatischen und manuellen Zahlungen. Diese Funktion wurde von unseren Kunden vielfach gewünscht und steht jetzt zur Verfügung!
  4. Sie können in Ihrem AdWords-Konto mehrere Zahlungsweisen angeben und zwischen diesen nach Wunsch wechseln.
  5. Angabe unterschiedlicher Adressen für Ihr Unternehmen und für Ihre Zahlungsweisen. Außerdem kann für jede Zahlungsweise eine andere Rechnungsadresse angegeben werden.
  6. Überweisung bleibt weiterhin „Überweisung“. Sie können Zahlungen per Überweisung von Ihrem Bankkonto auf das Bankkonto von Google ausführen.
  7. Bankeinzug heißt jetzt „Bankkonto“. Zahlungsbeträge werden von Ihrem Bankkonto eingezogen.
  8. Die Inhalte der eingeblendeten Hilfetexte auf dem neuen Tab „Abrechnung“ und der AdWords-Hilfe wurden verbessert.
  9. Überweisung in Echtzeit bei Konten mit einer Rechnungsadresse in Deutschland heißt jetzt „Überweisung mithilfe von Giropay“. Falls Ihre Bank Teil des Giropay-Netzwerks ist, können Sie sich über Google AdWords auf der Website der Bank anmelden und Geld von Ihrem Bankkonto überweisen.
  10. Überweisung in Echtzeit bei Konten mit einer Rechnungsadresse in Österreich heißt jetzt „Überweisung mithilfe von EPS“. Falls Ihre Bank Teil des EPS-Netzwerks ist, können Sie sich über Google AdWords auf der Website der Bank anmelden und Geld von Ihrem Bankkonto überweisen.

Insbesondere der Punkt 3 ist sehr erfreulich. Bislang mußten Kunden die ihre Zahlungsart (von Prepaid auf Postpaid oder umgekehrt) wechseln wollten ein neuen Konto anlegen. Damit verbunden war natürlich auch der Verlust der Kontenhistorie bei der Berechnung des Qualitätsfaktors und der Klickpreise. Ein Wechsel der Zahlungsart war damit auch mit Mehrkosten verbunden bis sich das neue Konto auf den alten Stand eingepegelt hatte. Mit der neuen Wechseloption innerhalb eines Kontos wird der Wechsel deutlich einfacher.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar zu "Google Adwords mit Neuerungen"

  1. Leider keine bahnbrechenden Neuerungen, was Kampagnen optimierung angeht sondern nur die Zahlungsvarianten.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*