Adsense – eCPM vervierfacht


Tipps und Tricks für mehr Einnahmen aus Adsense gibt es viele, denn mehr Klicks und höhere Klickpreise hat natürlich jeder Webmaster gern. Meist geht es dabei darum das Layout anzupassen und Anzeigen zu erstellen, die farblich gut zum Content passen oder umgekehrt sich stark vom Content abheben. Die perfekte Position von Adsense Anzeigen wird ebenso versucht zu ermitteln wie die Übermittlung der richtigen Inhalt um klick- und preisstarke Anzeigen zu erhalten.

Ich habe gestern abseits dieser ganzen Optimierungs-Tipps mal wieder auf ein paar Basics zurückgegriffen und ein sehr überraschendes und sehr positives Ergebnis erhalten: Nicht nur der Klickpreis der angezeigten Adsense Blöcke hat sich im Schnitt verdreifacht, auch die Klickrate hat sich verdoppelt. Die Gesamteinnahmen für den entsprechenden Channels haben sich (bei gleichbeleibenden Views) sogar vervierfacht. Nicht schlecht für etwa eine Stunde Arbeit.

Die Maßnahme war dabei eigentlich kaum der Rede wert: Ich habe einfach mal wieder die Anzeigen durchgeschaut und dabei unpassende und geringpreisige Anzeigen entfernt. Dabei flogen auch einige Abzockseiten mit heraus.

Adsense bieten zu diesem Zweck das Preview Tool an. Damit kann man sich Anzeigen lassen, welche Anbieter Werbung auf den eigenen Seiten schalten, wie diese aufgemacht sind und die Reihenfolge der Anzeigen sagt auch etwas über den gebotenen Klickpreis aus. Mit diesem Informationen kann man Anzeigen ermitteln, die nicht gut zum Content passen, schlecht aufgemacht sind oder aber Angebote enthalten die man nicht haben möchte. Auch Anzeigen die nur einen geringen Klickpreis versprechen kann man so entfernen.

Die entsprechenden URLs kann man direkt im Adsense Account unter => Adsense Setup => Filter für Konkurrenzanzeigen hinterlegen und danach sind diese URLs gesperrt. Anzeigen dazu werden nicht mehr geschaltet.

Bei mir waren etwa 25 Prozent der eingeblendeten Anzeigen problematisch. Mein Filter wurde entsprechend aufgestockt mit dem oben bereits angesprochenen Resultat. Es lohnt sich also, ab und zu mal ein wenig auszumisten bei den Adsense Anzeigen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

19 Kommentare zu "Adsense – eCPM vervierfacht"

  1. Danke für den Tipp, simpel aber wohl doch effektiv 🙂

  2. Müsste wohl meine Liste auch wieder einmal anpassen, hast du gerade ein paar Beispiele von Seiten welche du gekickt hast? Oder kannst du mir deine Liste mal mailen zwecks Abgleich?

    Gruss Sebastian

  3. Stanley | Mai 4, 2011 um 11:02 |

    An der Liste hätte ich auch interesse 🙂

  4. Bastian | Mai 4, 2011 um 11:55 |

    Die Liste ist gar nicht so umfangreich – ich werde mal drüberschauen ob es da problematische Fälle gibt und sie dann veröffentlichen.

  5. Eigentlich ist es logisch, dass manche Anzeigen nichts bringen, weil sie einfach wirklich nicht passen oder eher unseriös sind. Trotzdem bin ich bisher nicht auf die Idee gekommen sie zu entfernen- manchmal braucht man eben doch einen klaren Anstoß:-)Danke dafür!

  6. Ich weiß nicht, ob es an meinen blonden Haaren liegt oder an Google, aber ich begreife nicht ganz, wie das denn mit dem Preview Tool funktioniert. Die Google Erklärung finde ich grausam. Wie installiere ich das Ding? Funktioniert es wirklich nur mit dem IE6? Browse ich damit dann einfach auf meine Webseite? Vielen Dank schon mal im Voraus für deine Antwort.

  7. Bevor ich mich lange durchwühle, frage ich hier:-)
    Ich bekomme nur eine Liste mit 12 Anzeigen und es gibt auch keine Seite 2. Auf dieser Liste sind die kritischen Kandidaten gar nicht dabei – wie bekomme ich denn mehr als 12 Ergebnisse?
    @Angela

    Ich hatte es auch erst mit dem Firefox probiert- da geht es wirklich nicht.

  8. Kann das mit dem Filter auch nur empfehlen es lohnt sich fast immer!

    Hier auch noch ein weiterer Tipp, um mehr bei Adsense zu verdienen: http://www.allblogs.de/adsense-tkp-steigern/wirtschaft/blogwirtschaft/2008/11/

  9. Moin,

    Kannst Du deine Filterliste mal bekannt geben? Habe bereits 260 Einträge in meiner drin stehen und suche noch Seiten, die entweder nix zahlen oder sehr wenig halt.

  10. Das ist ja wirklich mal ein hervorragender Tipp. War mir gar nicht bewusst, dass man mit einer solchen einfachen Sache doch so gewaltig an den Einnahmen schrauben kann.

  11. Artikelverzeichnis | Mai 7, 2011 um 9:43 |

    Ein interessanter Ansatz! Allerdings fällt mir in letzter Zeit auf, das die Adsense Anzeigen oft gar nicht zum eigentlichen Inhalt der Seite passen, sondern zum letzen/vorletzen Suchbegriff, den ich bei Google eingegeben habe. Dafür bräuchte man dann wohl ein ziemlich lange Filterlist, oder?

  12. Hi, also ich habe da bis gerade auch nicht drüber nach gedacht. Klar ist mir heute morgen die nicht passende Werbung auf unserem Blog aufgefallen, aber ich hab das Problem direkt wieder vergessen und unter „ist halt so“ abgetan“ Also gebe ich Marion recht: Ein Schubser braucht man wohl! Danke 🙂

  13. Hallo, ich hatte bisher auch eine Seite die nichts „abgeworfen hat“. Die ganze Zeit war ich am Überlegen was ich ändern kann, damit Adsense besser läuft. Dank dem Artikel hab ich einen kleinen Anschubser bekommen und mich auch einmal über meine Filterliste gebeugt. Jetzt können sich die Einnahmen gegenüber vorher auch sehen lassen. Danke!

  14. Das Adsense Preview Tool gibt bei mir einen Fehler im IE aus. Irgendwas mit „Erlaubnis verweigert“ im Script. Gibt sonst noch eine Alternative: Klickpreisdetektor.de – allerdings dauert es da ewig bis da die Preise für eine einzelne URL angezeigt werden.

  15. Hi Bastian,

    danke für den interessanten Artikel. Als Ergänzung dazu kann ich noch anmerken, dass man unbedingt das placement targeting mit einem AdSense Channel aktivieren sollte und zusätzlich Infos über den Ad Planner erfassen sollte.

    Gruß

    Andi

  16. Du weisst, dass du gegen die TOS verstößt, wenn du CTR offen kund tust? Nein? Jetzt weisst du es.

  17. Danke für den Tipp, dein Seiten-CTR sieht wirklich sehr gut aus 🙂

  18. Danke für den Tipp, ich dachte diese Funktion gäbe es nur bei Contaxe! Dabei habe ich aber eine Frage: Kickt Google einen, wenn man eine zu hohe CTR hat? Auf einer Seite von mir habe ich die Anzeigen anscheinend so gut positioniert, dass ich eine 4% CTR habe, natürlich ohne Klickbetrug oder so nem Kram. Wenn ich gekickt werde, bringt mir das allerdings auch nichts. Habt ihr also Erfahrungen damit?

  19. Gibt es die Funktion gar nicht mehr? http://support.google.com/adsense/bin/answer.py?hl=de&answer=1282099 << da wird noch darauf hingewiesen, aber der Link ist der gleiche wie hier…

    Schade eigentlich!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*