Social News-Portale


Mit dem Erfolg von Yigg und Newstube sind Social Newsportale auch in Deutschland ins Licht der Öffentlichkeit gerückt und profitieren von dem nach wie vor anhaltenden Boom der Web 2.0 Anwendungen.

Laut einer Studie des britischen Internetdienstleister hitwise läuft mittlerweile bereits 7.7 Prozent des allgemeinen Traffics über Newsportale. Eine deutsche Aufarbeitung dieser Zahlen findet sich hier. Hier sind immerhin 45 Prozent der Onlinenutzer bereits in einem Social Networtk organisiert, allerdings sind damit alle Social Plattforms gemeint, nicht nur die Newsportale.

Für Blogger und Webmaster bieten diese Portale die Möglichkeit, eigene Artikel bekannter zu machen und einer größeren Anzahl an Lesern zur Verfügung zu stellen. Aus SEO-Sicht generieren Einträge in Newsportalen immer auch einen Backlink, in der Regel sind aber interessierte Besucher die über diese Portale kommen viel wichtiger als ein eventueller Link.

Gleichzeitig kann man es Lesern durch die Nutzung entsprechender Submit-Buttons einfacher machen, Beiträge bei Social Newsportalen zu posten. Derartige Buttons gibt es mittlerweile als vorgefertige Lösungen, zum Beispiel als Plugins für WordPress.

Bei Lorm ist zu diesem Thema eine neue Übersicht entstanden, aus diesem Grund habe ich die Übersicht bei Blogs-Optimieren auf den neusten Stand gebracht und auch einige Anmerkungen hinsichtlich der Link-Qualität hinzugefügt:

Deutschsprachige Newsportale: (nicht vollständig)

Portale mit Standard-Backlinks (kein nofollow, keine Weiterleitung über interne Seiten)

Portale mit interner Weiterleitung:

Portale mit nofollow-Links:

Pligg_it.de war im Test leider nicht erreichbar daher ist es in dieser Liste nicht mit aufgeführt.

Die Konzentration auf deutschsprachige Portale ist zu empfehlen, wenn die Seite ebenfalls auf deutsche Besucher ausgerichtet ist. Leser aus dem englischsprachigen Raum sind eher irritiert wenn sie auf deutschsprachige Seiten stoßen.

Größere Portale haben dabei den Vorteil, dass auch bei weniger guten Platzierungen Besucher generiert werden könne, dafür kommt man bei den kleinen Portalen wesentlich leichter auf die Startseite und in die Toplisten. Im schlechtesten Fall gibt es durch den Eintrag in die Newsportale nur einen Backlink, im besten Fall eine Menge neuer Besucher sowie den einen oder anderen Blog der über die Story weiterberichtet.

Die Trennung nach Art der Verlinkung soll helfen zu entscheiden, welche Portale sinnvoll sind. So bekommt man bei nofollow Portalen beispielsweise keine Linkpower vererbt – ein Eintrag würde maximal Besucher über die Link bringen. Bei den Portalen mit einer Um,leitung über die interne Verlinkung kann man sich derzeit streiten. Google erkennt angeblich bereits derartige Links als normale Backlinks an, eine Bestätigung in der Praxis dafür gibt es aber noch nicht.

Spezial-Portale:

Diese Portale haben sich auf einen bestimmten Bereich spezialisiert und veröffentlichen nur News die mit diesem Bereich eng zusammenhängen.

Bei der Nutzung dieser Portale sollte man sich an einige elementare Regeln halten. Spam ist auch hier nicht gerne gesehen, genauso wenig das Einstellen von Startseiten oder statischen Seiten ohne News. Für Pligg-Anwendungen gibt es mittlerweile die Möglichkeit auf das von WordPress bekannte Akismet zur Spamabwehr zurückzugreifen – zu exzessives Spammen führt dann dazu, dass die entsprechenden Domain auf allen Portalen die Akisment nutzen als Spam gewertet wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

Kommentare sind deaktiviert.