Updatefehler: Etwas scheint nicht korrekt zu laufen mit WordPress.org oder der Serverkonfiguration


Beim aktuellen Update auf WordPress 3.8.2 hatte ich mal wieder eine neue Fehlermeldung, die mit bislang so noch nicht über den Weg gelaufen ist:

Notice: Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten. Etwas scheint nicht korrekt zu laufen mit WordPress.org oder der Serverkonfiguration. Sollte dieses Problem länger bestehen, nimm bitte Kontakt mit dem Supportforum auf. (WordPress could not establish a secure connection to WordPress.org. Please contact your server administrator.)

Die Meldung kam allerdings nur bei einem einzigen Blog. Ein Fehler beim Update selbst scheint es damit also nicht zu sein. Allerdings zeigt eine Google Suche nach der Fehlermeldung, dass ich nicht der Einzige mit diesem Problem bin und es noch andere Nutzer gibt, bei denen das Update nicht eingespielt werden konnte. Es scheint auch kein Fehler in der Auto-Update Funktion zu sein, denn der Fehler kann sowohl beim automatischen als auch beim manuell angeschobenen Update auftreten.

In den Supportforen findet man folgende Lösungen:

  • aktive Firewall die bestimmte Ports sperrt
  • zu langsame Serveranbindung
  • generelle Konnektivitätsprobleme mit dem WordPress Server

Prinzipiell scheint es damit eher ein Problem des eigenen Servers und der Serverkonfiguration zu sein. Ein blick in die Konfiguration (bzw. Kontakt zum Hoster) kann an der Stelle helfen, das Problem zu beseitigen.

Ich habe für meinen Blog leider keine Lösung gefunden. Es gibt weder eine Firewall noch anderen Probleme die eine Verbindung blocken könnten. Daher habe ich mich dann für das manuelle Update per FTP entschieden. Wie früher ..,

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar zu "Updatefehler: Etwas scheint nicht korrekt zu laufen mit WordPress.org oder der Serverkonfiguration"

  1. Senetic.de | Mai 22, 2014 um 17:39 |

    Ich hatte ähnliche Probleme und bin leider bisher auch nicht dahinter gekommen. Wenn Sie noch was finden, dann wäre ein Update des Artikels sehr hilfreich.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*