Featured Snippet: 250 Prozent mehr Traffic


firefox_screenshot_2016-12-18t08-40-43-340z

Features Snippets tauchen immer häufiger in (bzw. über) den Suchergebnissen auf. Sie sind kleine Textausschnitte mit Definitionen oder Anleitungen, die von Google direkt über den Suchergebnissen präsentiert werden. Dabei wird neben dem Text auch die Webseite als Quelle angegeben – man bekommt auf diese Weise sozusagen eine Position Null über allen anderen Suchergebnissen.

Im den SERPS sieht das so aus:

firefox_screenshot_2016-12-18t08-41-36-108z

Ich hatte mit prepaid-deutschland.de jetzt das Glück, zu diesem Thema ein Features Snippet spendiert zu bekommen und konnte daher direkt prüfen, welche Auswirkungen das hat. Die Überschrift macht es schon deutlich: der Traffic-Anstieg durch das Snipprt war enorm. Normalerweise rangiert die Seite zu passenden Suchabfragen auf Position 3 bis 5 – durch das Snippet ist sie bei vielen Ergebnissen zusätzlich auf Platz 0 gerutscht und hat dazu eine sehr prominente Einbindung bekommen. Die Seite steht dabei auch weiter auf den bisherigen Positionen. Welche Auswirkungen das hat, kann man an den Zugriffen sehr gut sehen:

  • Zugriffe ohne featured Snippet: 200 Zugriffe pro Tag
  • Zugriffe mit features Snippet: 650 bis 700 Zugriffe pro Tag

Der Anstieg ist also sehr deutlich und beträgt bis zu 250 Prozent zu den bisherigen Zugriffen. Interessanterweise wird das Snipped im Firefox angezeigt, in Chrome aber nicht.

Welche Faktoren spielen beim Featured Snippet eine Rolle?

Google selbst gibt sich relativ zugeknöpft, wenn es darum geht zu beschreiben, warum Content so präsentiert wird. In den Support-Dokumenten wird lediglich formuliert:

Wenn wir erkennen, dass in der Suchanfrage eine Frage gestellt wurde, suchen wir programmatisch nach Seiten, die die Frage des Nutzers beantworten, und zeigen ihm am Anfang der Suchergebnisse einen Auszug in Form eines hervorgehobenen Snippets.

Es gab daher bereits viele Spekulationen und Ideen, warum welcher Content ausgewählt wurde. Bei Hubspot heißt es beispielsweise:

  1. Backlinks (in Englisch) sind weitaus weniger relevant für das Ranking im hervorgehobenen Snippet, wenn Sie in den Suchergebnissen bereits auf der ersten Seite landen. – Das trifft so zu, die Unterseite hat gar keine externen Backlinks.
  2. Es sollte einen Bereich auf der Seite geben, in dem die Suchanfrage als Überschrift auftaucht (H2, H3, H4 usw.). – Das trifft zu, die Suchabfrage ist in der Überschrift der Seite enthalten.
  3. Inhalte, von denen Sie möchten, dass sie im hervorgehobenen Snippet angezeigt werden (die Antwort auf die Suchanfrage), sollten direkt unter der oben erwähnten Überschrift in einem Tag platziert werden. Diese Antwort sollte zwischen 54 und 58 Wörtern umfassen. – Das trifft ebenfalls zu.
  4. Google verwendet nicht immer einen ganzen Textabsatz aus Ihren Inhalten für das hervorgehobene Snippet. Wenn Sie „Schritt 1“, „Schritt 2“, „Schritt 3“ usw. vor jeder Zwischenüberschrift auf einer Seite hinzufügen (H2), führt Google manchmal nur diese Zwischenüberschriften der Reihe nach auf. Das sehen Sie anhand des obenstehenden Beispiels für diese URL (in Englisch). Dies gilt besonders für fragenbasierte Suchanfragen. – Google hat die ersten drei Sätze des Absatzes verwendet, den Rest aber weg gelassen.
  5. Google.com, Google.co.uk, Google.com.au und Google.ie zeigen für die gleiche Suchanfrage oft andere Inhalte in den hervorgehoben Snippets an. Ein Beispiel hierfür ist die Suchanfrage „How to search on Google“ (Wie nutze ich die Google-Suche?). Probieren Sie es selbst aus! – Wie oben bereits geschrieben variiert die Einblendung sogar bei verschiedenen Browsern. In Firefox und EDGE wird das Snippet angezeigt, in Chrome nicht. In Opera wird das Snippet einer anderen Seiten eingeblendet. Falls jemand noch weitere Unterschiede in Safari oder mobil auffallen – gerne in die Kommentare damit.
  6. Bei kürzeren Keywords, die nicht fragenbasiert sind (z. B. „Inbound-Vertrieb“), zeigt Google meist einen Textabsatz und nicht etwa eine Schritt-für-Schritt-Anleitung an. Hier spielt die Seitenstruktur eine besonders wichtige Rolle. – Die Suchabfragen sind in dem Fall keine klassischen W-Fragen, aber man kann sie natürlich auch entsprechend stellen.
  7. Google bevorzugt „Antworten“, die logisch beginnen und gut strukturiert sind. – Das lasse ich mal so unkommentiert stehen …

Prinzipiell gibt es also noch keine sichere Antwort, wann und wie man zu einem Featured Snippet kommt. Es lohnt sich aber auch jeden Fall da am Ball zu bleiben.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

Kommentar hinterlassen on "Featured Snippet: 250 Prozent mehr Traffic"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*