Monetarisierung mit atript – Erfahrungen und was steckt dahinter?


euro-76019_1280

Monetarisierung mit atript – Erfahrungen und was steckt dahinter? – Viele Webmaster haben durch eine Mail (gewollt oder auch nicht) von atript erfahren. Das Unternehmen stellt sich dabei als ein Anbieter vor, der Traffic vermarktet und zwar nicht über Banner sondern über unsichtbare Werbung, die darauf ausgelegt ist, „Ihre User zu markieren“ und Unternehmen dann beispielsweise per Retargeting zu erlauben, diese Nutzer mit individueller Werbung zu bespielen.

Das System dahinter wird allerdings auf der Webseite recht vage beschrieben, was genau das Script macht, dass man einbinden soll, ist kaum erklärt.

Gibt es bereits Erfahrungen mit atript?

Atript ist nach eigenen Angaben recht neu am Markt. Dazu gibt es eine Wartezeit von bis zu 9 Wochen, bevor die Monetarisierung beginnt. In der Einrichtungsmail findet sich dies direkt als Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass die mittlere Zeit, die zwischen Anmeldung und erster Buchung Ihrer Daten vergeht, neun Wochen beträgt.

Es dürfte daher zumindest auf dem deutschen Markt bisher nur sehr wenige Publisher geben, die bereits Buchungen erhalten haben und davon berichten können. Ich selbst habe mich auch angemeldet, kann aber bisher auch noch keine Buchung sehen (die 9 Wochen sind aber auch noch nicht vorbei) und kann daher auch nur vom Kundenbereich an sich berichten.

Nach dem Login wirkt das Bereich etwas spartanisch und es gibt noch Fehler (so lässt sich die Beschreibung der Webseite nicht speichern). Auf der anderen Seite ist alles sehr übersichtlich und man findet schnell was man sucht. Wie viel Geld man aber realistisch verdient kann derzeit wohl noch keiner genau sagen.

9 Wochen kostenloser Traffic?

Die lange Wartezeit hört sich so an, als würde man hier Werbung machen, ohne dafür bezahlt zu werden. Tatsächlich nimmt das Script aber natürlich keinen Platz auf der Webseite weg (es wird ja nichts eingeblendet) und Markierungen der Nutzer werden nur vorgenommen, wenn es Werbekunden gibt – also erst nach der Anlaufzeit. Bei Abakus erklärt ein Mitarbeiter dazu:

Um ein paar Missverständnisse aus der Welt zu schaffen: Dein atript Container ist so lange inaktiv, bis jemand deine User markieren möchte.  Ich glaube, du hast auch eine falsche Vorstellung von den „Daten“, die da erhoben werden: Niemand nimmt „Daten“ von Kunden auf, wie etwa Mail, etc. Auch sieht niemand wie sie sich auf der Seite verhalten.

Zumindest bei der Markierung per Cookie kann man dies auch einfach nachprüfen.

  • Cookies aufrufen (im Firefox beispielsweise unter Einstellungen => Datenschutz => Chronik => einzelne Cookie.
  • Dort nach Atript suchen und eventuelle Cookies löschen
  • Danach die Seite mit dem eigenen Code aufrufen
  • Dann prüfen, ob neue Cookie zu finden sind
  • Bei inaktiven Plugins ohne gebuchtes Tracking dürfen keine neuen Cookies auftauchen

Das war zumindest bei mir der Fall, von daher scheint die Aussagen zu stimmen. Für weitere Erfahrungswerte muss erst eine Buchung erfolgen – das kann also noch einige Wochen dauern.

Hinweis: Wer Atript einsetzt, sollte die Hinweise zum Google- und Facebook Tracking in die Datenschutzerklärung mit aufnehmen. Diese Hinweise finden sich direkt bei Atript: http://atript.org/datenschutzerklaerungen/ Das Unternehmen schreibt dazu:

Sie müssen als Hostplattform nur die Datenschutzerklärungen der Firmen einbinden, deren Trackingskripte auch benutzt werden. Fast ausnahmslos sind das nur Facebook und Google. In vielen Fällen werden Sie diese Datenschutzerklärungen bereits bei sich eingebunden haben.

Weiteres folgt dann später sobald die erste Werbung aktiv ist. Wer bereits Buchungen hatte kann auch gerne dazu in den Kommentaren etwas schreiben.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

2 Kommentare zu "Monetarisierung mit atript – Erfahrungen und was steckt dahinter?"

  1. HerbertThoug | Januar 12, 2017 um 11:16 |

    Hallo,

    interessante und informative Beiträge hier, super. Habe längere Zeit als stiller Gast nur mitgelesen und mich jetzt mal angemeldet.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr bei Gelegenheit auch einmal auf meinem Blog zum Thema Textilreinigung vorbeischauen würdet.

    Alles Liebe

    Herbert

    Flecken entfernen

  2. Wir haben das Skript auf urlaubspartner.net vor ca. 10 Wochen ebenfalls eingebunden. Bis heute wurden damit keine Umsätze erzielt. 4 weitere Wochen schauen wir uns das noch an.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*