StudiVZ: fast 1 Milliarde weniger PIs im August


Die aktuellen Zahlen der IVW sehen für StudiVZ nicht rosig aus. So gingen die Seitenaufrufe bei StudiVZ im August um fast eine Milliarde zurück und sanken von 5.18 Milliarden auf 4.23 Milliarden. Als Erklärung für diesen herben Rückgang (-18.31 Prozent) wird die neue Technik bei der Fotobetrachtung angegeben. Das AJAX Interface wird nur noch einmal aufgerufen und erzeugt dann keine weiteren PIs. Entsprechend geringer fällt die Zahl der PIs aus. Das ist nachvollziehbar, wenn man sich die Zahlen des Schwesterportals SchuelerVZ anschaut.  Die gleiche Technik arbeitet auch hier und so gibt es auch hier einen deutlichen Rückgang der PIs um 12.5 Prozent auf knapp 6 Milliarden PIs im August.

Allerdings verlor StudiVZ im gleichen Atemzug auch knapp 10 Millionen Visits. Dies erklärt sich nicht durch die neue Technologie, hier scheinen andere Faktoren zu wirken. Einerseits wirbt StudiVZ derzeit natürlich stark mit einem Wechsel zum neuen MeinVZ. Nicht-Studenten sollen StudiVZ verlassen und sich direkt in MeinVZ anmelden. Damit sinkt die Zahl der StudiVZ User natürlich ab. MeinVZ konnte daher auch einen deutlichen Anstieg der Userzahlen verzeichnen: 1.4 Millionen neue User kamen im August auf das Portal. Daneben könnten aber auch die Semesterferien einen Teil zu den niedrigeren Zugriffszahlen beigetragen haben.

Deutlich wird auf jeden Fall, dass der Boom der Social Networks noch nicht vorbei ist und nach wie vor in diesem Bereich hohe Zugriffszahlen erreicht werden. Im Oktober sind die Semesterferien dann vorbei – wir werden sehen ob dann die Visits bei den Portalen wieder nach oben gehen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar zu "StudiVZ: fast 1 Milliarde weniger PIs im August"

  1. MeinVZ, deinVZ, StudiVZ – wer soll da eigentlich noch durchblicken, bei welchem Unternehmen man sich anmelden soll?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*