Werbung auf YouTube


YouTube ist im Videobereich der Marktführer schlechthin und kommt im amerikanischen Bereich auf fast 75 Prozent aller Videoportal-Besuche. Ein Prozent aller Visits im Internet entfallen mittlerweile auf YouTube (1).

Werbung auf Youtube hat damit eine gigantische Reichweite und die Kosten für eine entsprechende Werbeschaltung sind dementsprechend hoch. Für die direkte Werbung verlangt das Portal ein Mindestbudget von 50.000 Dollar. Es geht aber auch deutlich günstiger in dem man die Adwords-Anzeigen von Youtube nutzt und dort gezielt Werbung schaltet.

Google selbst empfiehlt diese Möglichkeit und bietet neben der Ausrichtung auf die komplette Webseite auch an, gezielt in Unterchannels Werbung zu schalten. Ganz billig ist das auch nicht, für die Werbung auf der Youtube Webseite verlangt Google ein Mindestgebot von 1 Euro pro 1000 Impressions. Will man die Channels nutzen steigt dieses Mindestgebot sogar auf 2 Euro pro 1000 Einblendungen an.

Folgende Channels stehen zur Auswahl:

  • Autos und Fahrzeuge
  • Humor
  • Bildung
  • Unterhaltung
  • Film und Animation
  • HowTo und Style
  • Musik
  • Nachrichten und Politik
  • Gemeinnützige Organisationen und Initiativen
  • Menschen und Blogs
  • Haustiere und Tiere
  • Wissenschaft und Technik
  • Sport
  • Reisen und Events

Dabei sind die angebeben Werte eher unrealistisch, mit den Anzeigen nimmt man ganz normal an der Ads-Auktion teil, tritt also mit den eigenen Geboten gegen Mitbewerber an. Damit steigen die Kosten in der Regel deutlich über die angegebenen Mindestwerte.

Die Erstellung einer YouTube Kampagne folgt dabei den normalen Regel für website-bezogene Kampagnen und ist in der Google Hilfe so hinterlegt:

  1. Melden Sie sich unter https://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an, sofern dies nicht bereits geschehen ist.
  2. Auf der Seite Kampagnenzusammenfassung wird die Tabelle namens Online-Kampagnen angezeigt. Klicken Sie oben in der Tabelle im Abschnitt „Neue Kampagne erstellen“ auf website-bezogen.
  3. Befolgen Sie die Anleitungen des Anmelde-Assistenten zum Erstellen Ihrer Kampagne, bis Sie den Abschnitt „Anzeige ausrichten“ erreichen.
  4. Wählen Sie im Website-Tool für die Ausrichtung von Anzeigen die Option URLs auflisten.
  5. Geben Sie im Textfeld “ youtube.com“ ein.
  6. Klicken Sie auf Verfügbare Websites anfordern.

Interessanterweise bietet die direkte Werbung auf YouTube zwar einige Features hinsichtlich der Anzeigenplatzierung und Auswertung mehr, einen direkten Vorteil hat man damit gegenüber den Adwords-Kampagnen aber nicht.

Bestehende Videos bei YouTube (natürlich nur die eigenen) können direkt als Anzeige umgewandelt und genutzt werden. Das funktioniert allerdings derzeit nur über den Kundensupport. Ebenfalls möglich (und sehr sinnvoll) ist die Funktion, Videowerbung (CTP – Click to Play) zu schalten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

Kommentare sind deaktiviert.