SSL Zertifikat richtig in PLESK hinterlegen


SSL Zertifikat richtig in PLESK hinterlegen, 10.0 out of 10 based on 1 rating

SSL Zertifikat richtig in PLESK hinterlegen – Ich hatte bereits beschrieben, wie man kostenfrei eine SSL-Zertifikat für die eigene Webseite bekommen kann. Heute soll es darum gehen, es richtig auf dem Server zu hinterlegen.

Der Prozess läuft dabei in zwei Schritte ab. Der erste Schritt ist dabei das Anlegen bzw. Hochladen des Zertifikates auf den Server und enthält einige Stolperfallen. Im zweiten Schritt wird das neu angelegte Zertifikat dann für die entsprechende Webseite aktiviert.

Das Zertifikat besteht dabei aus drei Teilen:

  • Private Key
  • Zertfikat selbst
  • CA Zertifikat der Zertifizierungsstelle

In der Regel erhält man alle drei Teile direkt von der Zertifizierungstelle bereit gestellt. Bei einigen Stellen muss man das CA Zertifikat zusätzlich herunter laden.

Schritt 1: Zertifikat unter Plesk hinterlegen

Die Zertifikate werden für alle Webseiten gemeinsam unter dem Punkt „Secure your Sites“ hinterlegt. Dort gibt es den Unterpunkt „Add SSL Certificate“ um ein neues Zertifikat zu hinterlegen.

SSL-Plesk

Klickt man auf Add kommt eine neue Maske. In dieser sind nur drei Einstellungen unter „Upload files“ wichtig sowie der Name wichtig. Den Rest kann man ignorieren. Der Name kann frei vergeben werden, es hilft aber die Domain mit zu erwähnen, da man sonst bei vielen Zertifikaten durcheinander kommen kann. Unter Upload kann man die drei Dateien hochladen. Bei Wosign sind die Dateien mit Nummern gekennzeichnet. Die Zuordnung ist dabei wie folgt:

  • Private Key: 1
  • Certifikat: 2
  • CA Certifikat: 3

Danach auf „Send file“ klicken und das Zertifikat wird hoch geladen. Falls Fehlermeldungen kommen sollte man die Files nochmal prüfen.

Schritt 2: Zertifikat aktivieren

Damit das Zertifikat erkannt wird, muss es der Domain zugeordnet werden. Dazu geht man in die Hosting Settings der Domain und scrollt nach unten bis man den Punkt SSL Support erreicht.

ssl2

Dort setzt man dann den Haken bei SSL Support aktivieren und wählt das gerade angelegte Zertifikat. aus. Nun noch den Server neu starten und dann sollte der Aufruf der Seite mit https funktionieren und keine Fehlermeldungen ausgeben.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (1 Bewertung abgegeben)

1 Kommentar zu "SSL Zertifikat richtig in PLESK hinterlegen"

  1. Hi,
    super Anleitung. Bei mir lief auch alles soweit, allerdings mit letsencrypt.org, perfekt durch. Habe jedoch noch zwei unbefriedigende Punkte:

    1. Was ist aber mit https://webmail.domain.de (hier liegt immer noch das StandardZertifikat von Plesk). Habe ich im Dateisystem eine Möglichkeit auf die „httpdocs“ von Roundcube zu gelangen bzw. hierfür das Zertifikat zu ändern?

    2. Was ist mit dem Port 8443 (https://domain.de:8443), wo das Pannel liegt? Wie kann ich das Zertifikat anpassen / hinterlegen?

    Beste Grüße
    Leo

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*