Terror-Eule auf daserste.de


Die Startseite von daserste.de hatte ungeladenen Besuch. Wohl ein Hacker trieb sich dort herum und hinterließ eine Eulen-Terror-Meldung:

“Eilmeldung: Verseuchtes Paket im Kölner Dom gefunden.Nach Informationen von Reuters wurde die Todesursache der am Montagnachmittag im Kölner Dom gefundenen toten Eule festgestellt. So soll Gottes Zorn einen Reissack zum Umfallen gebracht haben, der die Eule dann erschlug. Da ein Terroranschlag aber nicht ausgeschlossen werden kann, untersucht zur Zeit ein Strahlenschutzteam der Kölner Feuerwehr die nähere Umgebung. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass jedem der Kontakt zu der Eule hatte, morgen die Eier ausm Sack fallen. Weitere Informationen folgen.“

Wer die Meldung nochmal im Orginal samt Grafik sehen möchte kann die bei Stefan Niggemeier tun, der hat vorsorglich (und netterweise) Screenshots davon angefertigt. Anfangs gab es tatsächlich Zweifel ob die Meldung eventuell echt ist (!), mittlerweile hat aber die Redaktion von daserste.de bestätigt, dass es sich um eine Fremdzugriff gehandelt habe.

Die Techniker der Seite dürften auf jeden Fall keinen ruhigen Jahresausklang haben sondern nun eifrig auf der Suche sein, wie das System komprommmitiert wurde.

Kleiner Gag am Rande: Auch der Shop der FDP scheint gehackt worden zu sein. Dort gibt es mittlerweile ein Heißluftgebläse mit der Aufschrift „Rede von Guido Westerwelle? hier drücken.“ Andererseits könnte das natürlich auch nur ein weiteres zeichen für die Aufläsungserscheinungen innerhalb der Partei sein.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar zu "Terror-Eule auf daserste.de"

  1. Der FDP Shop ist aktuell offline (28.12.2010 um 14:35)!

    Ich finds lustig, andere nicht, ein harmloser Hackerstreich sonst nichts 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*