Neuigkeiten von CaptainAd


Es ist ruhig geworden im Bereich der Videovermarktung. Die sinkenden Werbebudgets aufgrund der Finanzkrise zwingen die Agenturen ihre geschrumpften Kontingente auf Werbeformen zu verteilen von denen man weiß, dass sie Leistung bringen, dazu hat sich der Ansatz der Vermarktung von Videos auch schon davor eher wenig bewährt.

In einer aktuellen Mail an die Publisher hat CaptainAd nun angekündigt, dass die Vergütung von Traffic aus nicht-euopäischen Quellen ab dem 1.September 2009 auf 40 Cent TKP sinken wird. Das sind 10 Cent weniger (20 Prozent) als bei euopäischen Traffic, hier wird der Traffic weiterhin mit 50 Cent TKP vergütet.

Noch geringer fällt die Vergütung für Webseiten mit expliziten Inhalten aus. Hier wird der TKP auf 10 Cent angepasst. Ob sich dann die Vermarktung noch lohnt sei dahingestellt.

Interessant ist das Rechenbeispiel aus der Mail:

Wenn Du bisher also mit 10.000 Werbeeinblendungen USD 10,00 verdient hast, so verdienst Du in Zukunft USD 16,00 mit 40.000 Werbeeinblendungen. Im Ergebnis gewinnst Du sogar mit dieser Umstellung.

Ein kurzer Überschlag reicht um zu sehen, dass Publisher an der Stelle an sich kaum gewinnen, im Gegenteil. Hat man bisher für 10.000 Einblendungen egal welcher Art 5 Euro verdient, sind es jetzt – je nach Herkunft und Seite – eventuell sogar nur 1 oder 4 Euro.

Letzendlich dürften die meisten Publisher aufgrund der geringen TKP-Raten ohnehin CaptainAd nur noch als Zusatz einsetzen und eher auf die Vermarktung durch Layer (3 Euro TKP) oder Adsense setzen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

Kommentar hinterlassen on "Neuigkeiten von CaptainAd"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*