Buzzriders im Interview


Auf http://blogger-antworten.com hat Robert Basic ein kleines Interviews zu seinem (mittlerweile nicht mehr ganz so) neuen Projekt Buzzriders.com gegeben. Wer allerdings wirkliche Details erwartet dürfte enttäuscht werden. Das Interview verläuft recht deutlich in einem vagen Marketing-Blah Bereich ohne wirkliche Tiefe. Vielleicht mal als Beispiel:

Zunächst einmal stelle man sich ein modernes Mensch-”Social Network” vor. Das um zwei Kernmodule ergänzt wird: Themen- und Lokationsprofile, mit denen man sich genauso wie mit Usern vernetzen kann. Dabei steht die Lokation stets im Vordergrund, um Usern lokale Vernetzungsmöglichkeiten zu bieten. Eines der Produktschwerpunkte ist die Bedarfsabdeckung lokaler Informationsbedürfnisse. Im Netz stellt das eines der primären Nutzungsmuster dar. Hierzu werden die Komponenten “Print” und “News-TV” unterstützend wirken.

Das liest sich eher wie eine Powerpoint-Folie auf einer Web 2.0 Konferenz. Ein erfahrener Interviewer hätte hier sicher mal nachgehakt und die Phrasen mit etwas Inhalt gefüllt (wobei ich mir nicht sicher bin ob das Interview wirklich stattgefunden hat oder per Emailkontakt zu Stande kam).

Interessanterweise habe ich im Interview nichts von der breiten Community-Idee von Buzzriders gelesen. Gerade der Ansatz auf der Webseite („Dies wollen wir nicht alleine schaffen, sondern mit vielen Menschen gemeinsam. Deshalb ist Buzzriders offen angelegt, jeder der sich an dieser Idee beteiligen möchte, kann dies auch tun.“) hätte hier deutlich präsenter herauskommen können.

Schade an sich, denn der Ansatz ist wirklich interessant – mittlerweile scheinen aber die normalen Marktmechanismen hier zu wirken und das Projekt mehr oder weniger in Mainstream-Richtung glattzuschleifen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

Kommentar hinterlassen on "Buzzriders im Interview"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*