70.000 Blogs offline genommen


Hierzulande träumt man von einem großen, roten Aus-Knopf für das Internet, in den USA ist man da schon etwas weiter. Es reicht der Verdacht auf terroristische Aktivitäten um reihenweise Blogs vom Netz zu nehmen.

So geschehen beim us-amerikanischen Hoster Blogetery.com, der immerhin um die 70.000 Blogs für Nutzer betrieben hat. Diese sind derzeit offline, weil Burst.net, der Hardwareanbieter des Hosters, den/die Server vom Netz genommen hat. Grund dafür war eine Anfrage des FBI („Voluntary Emergency Disclosure of Information“) die Burst.net in vorauseilenden Gehorsam wohl nicht nur beantwortete sondern sicherheitshalber sämtliche Blogs mit lahmlegte. An die Kollateralschäden scheint dabei niemand wirklich gedacht zu haben, immerhin ist es wahrscheinlich, dass selbst wenn es terroristische Aktivitäten innerhalb der Blogs gab, dies wohl nur einem Promille-Anteil der Blogs betroffen hat. Deswegen alle Blogs vom Netz zu nehmen wirkt reichlich übertrieben.

Der Fall zeigt, dass auch im Internet das Recht auf freie Meinungsäußerung recht schnell beschnitten werden kann. Es braucht dafür nicht mal ein Gericht oder einen milden Richter, es reicht allein die Angst vor Konsequenzen. Leider ist man vor solchen Ausfällen auch mit einem eigenen Server nicht wirklich gefeit. Denn auch ein eigener Server steht meistens in einem fremden Rechenzentrum und auch dort muss er über einen Anbieter mit dem Netz verbunden sein.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

Kommentar hinterlassen on "70.000 Blogs offline genommen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*