Sicherheitsupdate: WordPress 3.0.5


Und täglich grüßt das Sicherheitsupdate. Vielleicht nicht wirklich täglich aber die Zahl der Sicherheitsprobleme mit der Version 3.0 von WordPress ist langsam wirklich nervig. Während die meisten Anwender auf die fertige Version von WordPress 3.1 warten wurde noch ein neues Update der 3.0.5 Version nachgeschoben. Laut Perun ist damit ein neuer Rekord erreicht: 4 Sicherheitsreleases für eine Version gab es bislang bei WordPress noch nicht und eigentlich dachten alle das bereits WordPress 3.0.4 die letzte Version in dieser Reihe sein sollte.

Das neue Update fixt diesmal gleich mehrere Probleme und ist damit für alle Nutzer eigentlich Pflicht. Diesmal werden unter anderem Lücken bei den Nutzerrechten und bei den Plugins geschlossen. Auch wer seinen Blog nur alleine betreibt und keine anderen Autoren hat ist damit vom Update betroffen.

Die neue Version steht aktuell noch nicht als deutsche Version zum Download bereit, dürfte aber im laufe des Tages noch kommen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

7 Kommentare zu "Sicherheitsupdate: WordPress 3.0.5"

  1. Die RC4 ist der neue Rekord, nicht das Sicherheitsrelease. 😉

    Und warum diese Aufregung über die „nervigen“ Updates? Jeder sollte froh sein das WP das so schnell immer bringt. Über Deinen Virenscanner regst Du dich doch auch nicht auf das der täglich neue Updates holt.

  2. Danke für den Hinweis, habe ich falsch gelesen 🙂

    Was die Sache mit dem Virenscanner betrifft: Der macht das bei mir alleine und relativ problemlos während ich bei WordPress immer wieder das Problem habe Updates händisch nachtragen zu müssen weil die Rechteverwaltung wieder mal der Meinung ist meine Adminaccounts haben nicht die notwendigen Rechte um automatische Updates durchzuführen. Dazu gab es ja eigentlich die Qualitätsoffensive mit der sichergestellt werden sollte, dass sich die zahl der nachträglichen Probleme verringert. Hat offensichtlich nicht so geklappt 🙁

  3. Natürlich ist es nervig, alle paar Tage ein neues Sicherheitsupdate für WordPress zu haben. Allerdings passieren beim Programmieren nunmal einfach Fehler. Ein Teil davon fällt vor dem Veröffentlichen auf, ein Teil eben nicht.
    Da ist es doch gut, wenn neue Fehler schnell behoben werden – Lieber mehr Updates als wochen- oder monatelang bekannte aber unbehobene Sicherheitslücken.

  4. @Bastian. Ok der Vergleich war vielleicht nicht ganz passend. Recht hast Du mit der automatischen Updatefunktion das es da teils immer wieder Probleme gibt. Ich komm erst gar nicht in Versuchung die zu nutzen und mach jedes Update manuel.

    @Stefan Richtig. Es gibt genug die scheren sich ein Teufel um Sicherheitslücken und lassen die teils Jahre ungefixt. Ich hatte Langezeit was anderes im Gebrauch, da wurden zig Lücken von Version zu Version mitgeschleppt und man musste diese nach jedem Update selber wieder fixen, das war nervig. Das heutige WP Update hat mich ganze 5 Minuten gekostet für 5 Blogs und manuellem Update.

    Im übrigen sind Sicherheitslücken nicht immer Fehler der Programmierer. Es gibt eben morgen Lücken von denen weiß man heute noch nicht einmal das es sie jemals geben könnte. Das war immer so und wird leider immer so sein. 100% sicher gibt es nicht.

  5. Ich habe das Update gemacht und seitdem funktionieren die Umleitungen (webadresse.de zu http://www.webadresse,de) nicht mehr.
    Habt Ihr auch solch ein Problem und wie kann man das beheben?

  6. Hier gibts damit keine Probleme (kannst du testen wenn du mal blogs-optimieren.de mit www aufrufst). Eventuell wurde aber die htaccess beschädigt, einfach mal die Datei neu aufspielen oder reinschauen ob da was aufälliges drin steht.

  7. Ich habe den Fehler gefunden. Es war nicht das Update sondern eine Mobile Theme Plugin… Trotzdem Danke @ Bastian

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*