Google relativiert das mobile Update ein wenig


Das mobile Update bei Google wird seit zwei Tagen ausgerollt und die kompletten Ergebnisse sollen etwa eine Woche nach Start zu sehen sein. Tatsächlich habe ich für einige Seiten bereits Änderungen beim Traffic bemerken können (erfreulicherweise gab es bei den optimierten Seiten mehr Traffic).

Google hat aber mittlerweile die Auswirkungen bzw. die Funktion des mobilen Updates etwas relativiert:

Der Zweck einer Suchanfrage ist dabei immer noch ein sehr starkes Signal: Selbst wenn eine Seite mit qualitativ hochwertigen Inhalten noch nicht mobilfreundlich ist, kann sie weiterhin gut ranken, wenn sie relevante Inhalte zur jeweiligen Suchanfrage bietet.

Damit ist klar, dass der mobile Status einer Webseite mittlerweile zwar ein starkes Rankingsignal ist, von anderen Faktoren aber nach wie vor beeinflusst wird. Eine starke Seite ohne mobile Optimierung kann also trotzdem gut ranken, auch wenn es schwerer wird als vorher. Auf der anderen Seiten ist die mobile Optimierung einer Seite keine Garantie, vor unoptimierten Seiten zu stehen. Es kann also durchaus vorkommen, dass man bei mobilen Suchanfragen nach wie vor hinter Seiten rankt, die gar nicht mobil optimiert sind.

FAQ zum mobilen Update

Neben dem neuen Beitrag hat Google auch ein umfangreiches FAQ zum Update veröffentlicht. Meine Lieblingsfrage dabei:

Was ist, wenn ich zu einer Website verlinke, die nicht für Mobilgeräte optimiert ist?

Eure Seite kann auch dann als „für Mobilgeräte optimiert“ gelten, wenn sie zu einer nicht für Mobilgeräte optimierten Seite verlinkt, die beispielsweise für größere Bildschirme auf Desktopgeräten konzipiert ist. Von einer für Mobilgeräte optimierten Seite zu einer Seite nur für Desktopgeräte zu wechseln, bietet zwar nicht die beste Nutzererfahrung, aber da hoffentlich immer mehr Seiten für Mobilgeräte optimiert werden, sollte dies mit der Zeit seltener vorkommen.

Links zu nicht optimierten Seiten scheinen also noch nicht als schlechte Links zu gelten. Das ist ja beruhigend …

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar zu "Google relativiert das mobile Update ein wenig"

  1. If you are looking to surf the internet using a safe mode then the best option that you can use is a VPN or Virtual Private Network. It helps you to surf anonymously since the IP address that you will be giving while signing up for a VPN will not be visible to anyone else. A lot of people think that when they are in a public library or coffee shop they cannot be tracked, but this is not true because through the use of a VPN you can still remain anonymous. When you are looking to surf anonymously with a VPN, it is better to look for one that offers an IP change option as some anonymous surfing can also require you to change your IP address. There are a lot of websites online that offer VPN services so make sure that you find one that is reliable and reputable.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*