SEO 2.0


Google entwickelt sich weiter und mit dieser Entwickung ergeben sich auch neue Möglichkeiten für SEO-Maßnahmen. So will Google mittlerweile auch Grafiken auf relevante Texte und Kexwörter durchsuchen, ebenso sind Flash-Datein kein Hindernis für eine Indexierung mehr.

Die WIPO (World Intellectual Property Organization) hat jetzt erst ein Patent von Google vom 26. Juni 2007 veröffentlicht, das sich damit befasst Texte in Bildern und Videos zu erkennen. Die Idee geht wohl insbesondere auf das Bildmaterial von Google Streetview ein, sollte es funktionieren steht aber auch der Indexierung anderer Bilder nichts mehr im Wege.

Für den SEO Bereich bedeutet dies, dass in naher Zukunft auch Bilder mit relevanten Keywörtern versehen werden können um diese bei bestimmten Suchbegriffen prominent zu platzieren. Nicht auszuschließen, dass derartige Keywörter auch bei der Keywortdichte der gesamten Seite mit einfließen und ähnlichem dem ALT-Tag mit ausgewertet werden.

Gleiches scheint bereits für Flash-Datein zu gelten, diese können inzwischen mittels Filteranwendungen von Google in normalen Text umgewandelt werden und stehen dann im Index zur Verfügung. Allerdings werden die entsprechenden Daten derzeit wohl nur zurBewertung derFlash-Datein an sich verwendet und noch nicht fürs Ranking der Seite auf der sie eingebunden sind. So würde eine Flashdatei zum Thema Hunde auf einer Hundeseite gut in der Flashsuche ranken, wenn man nach Hunden sucht und Google den entsprechenden Begriff in der Flashdatei findet, die Bewertung der Seite über Hunde selbst wäre aber durch die zusätzlichen Keywörter nicht verbessert.

Ob sich das für die Zukunft ändert wird wohl auch davon abhängen wie schnell und wie oft Flash als Element in Seiten auftaucht. Je mehr Seiten mit relevanten Content in Flash indexiert werden,d esto größer die Beudetung der Inhalte der Flashdatein fürs Ranking und desto eher wird Google diese Kriterien auch in das normalen Ranking übernehmen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)