WordPress 2.9 Carmen veröffentlicht


Die neuste Version von WordPress (2.9) hört auf den Namen Carmen und steht aktuell in der englischsprachigen Version zum Download bereits. Die deutsche Version kann hier heruntergeladen werden. Das Release war eigentlich erst für später angekündigt worden aber man wollte sich wohl über die Feiertage etwas Freizeit verschaffen.

Insbesondere im Bereich der Videoeinbindung gibt es Neuerungen, aber auch den Grafikbereich hat man überarbeitet. So können Bilder und Grafiken in der Version 2.9 bereits im Adminbereich (einfach) bearbeitet werden.

Die Vorstellung der neuen Funktionen per Video:

Interessant ist dabei auch die globale Undo-Funktion (heise-Jargon). Damit lassen sich änderungen (wie das Löschen von Beiträgen) rückgängig machen.

Ob man Funktionen wie die Bildbearbeitung online wirklich braucht ist allerdings eher fraglich, auch die neue Template-Funktionen brauchen aktualisierte Templates damit man sie einsetzen kann.

Aufgrund der Erfahrungen mit den letztenm Updates werde ich wohl wieder etwas warten bis ich auf die neuste Version aktualisiere. Bugs und Sicherheitsprobleme bei 2.7 und insbesondere 2.8 haben gezeigt, dass das erste Releas häufig noch eine Art Beta-Test ist und sich kaum für den produktiven Einsatz eignet. Im WordPress-Forum gibt es in dieser Hinsicht schon ein paar Bugmeldungen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

5 Kommentare zu "WordPress 2.9 Carmen veröffentlicht"

  1. nach dem letzten Update hatte ich ja eh gesagt das ich dieses Jahr nichts mehr umstellen an WP, ich schließe mich also an und warte erstmal die nächste Version ab.

  2. Danke für den Beitrag. Ich selbst mach eigentlich die Updates auch nie sofort; man muss ja nicht immer der erste sein 🙂

  3. Naja, ob man wirklich die ganzen neuen Funktionen brauch!? Bin bisher auch ganz gut ohne die Bildbearbeitungsfunktion ausgekommen und werde sie in Zukunft wohl auch nicht brauchen. Damit wird WordPress nur anfälliger für Fehler…

  4. ja es gab einige Meldungen dazu, dass 2.9 Speicherprobleme machen kann. Im WordPress Forum gibts einige Hinweise dazu, am besten ist aber im Fall der Fälle manuell die Plugins zu deaktivieren (per FTP löschen) und dann schauen welche man wieder aktivieren kann ohne dass es zu Speicherproblemen kommt. Besser ist natürlich wenn man direkt das Limit hochsetzen kann, aber gerade bei Webspace der nur gemietet ist geht das oft nicht :/

  5. Das hängt sehr von den eingesetzten Plugins ab. Ich würde aber mindestens 32 Megabyte empfehlen, bei großen Plugins (wie nextgen oder allen Plugins die Simplepie nutzen) besser 64 Megabyte.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*