Besuchszeit und Bounce Rate wohl keine Rankingfaktoren


Mit Google Analytics verfügt Google über ein Mittel um detaillierte Informationen über viele Webseiten zu bekommen. Um genau zu sein lassen sich damit eine ganze Reihe von Faktoren wie zum Beispiel das Nutzerverhalten auf einer Seite erfassen. Aus diesem Grund wurde immer mal wieder spekuliert, ob diese Faktoren auch in den Algorithmus der Serps einfließen könnten.

In einem neuen Post im Webmasterblog hat Matt Cutts dazu – für ihn recht deutlich – Stellung genommen: Die Daten aus Analytics zu Absprungrate und Besuchszeit werden nicht als Rankingfaktoren genutzt. Oder um es mit Matt Cutts zu sagen:

Google Analytics wird in keiner Weise in der Search Quality für unser Ranking eingesetzt.

Leider gibt es im Beitrag dazu keine inhaltliche Erklärung, warum solche Daten nicht herangezogen werden. Dazu verfügt Google natürlich nicht nur durch Analytics über Daten wie Besuchszeit und Bounce Rate sonder auch über die Google Toolbar ließen sich solche Daten ermitteln. Rein theoretisch wäre es also möglich, dass man zwar die Daten von Analytics nicht nutzt – aber eben nur weil man sie bereits besser über die Google Toolbar ermitteln kann. Damit wäre die Aussage von Matt Cutts nach wie vor richtig, Besuchszeit und Bounce Rate aber trotzdem ein Rankingfaktor. Allerdings schätze ich diese Variante als eher unwahrscheinlich ein.

Video zum Thema:

https://blogs-optimieren.de/wp-admin/post.php?action=edit&post=861

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar zu "Besuchszeit und Bounce Rate wohl keine Rankingfaktoren"

  1. Ich denke schon das diese Daten irgendwie verwendet werden. Nicht aus GA aber von irgendwo anders her schon. Aber wenn dann wird das nur einen ganz kleinen Prozentsatz ausmachen, der ins Ranking mit einfliest.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*