Und bewahre uns vor allen Backlinks …


Die Volkswagen AG ist im Internetzeitalter angekommen möchte man meinen und hat dort als allererstes den Feind Nummero Uno identifiziert: wilde, unkontrollierte Links. Aber Volkswagen wäre nicht Volkswagen, wenn man nicht knallhart dagegen vorgehen würde und wo gänge das besser als in den AGB?

Sieh also hier:

7. Links auf die Seiten der Volkswagen AG

Das Setzen von Hyperlinks auf die Eingangsseite von Volkswagen Webseiten wie z.B. www.volkswagen.de ist zulässig, wenn

* der Link zu einem vollständigen neuen Laden der Seite, auf die verwiesen wird, führt, ohne dass die Zielseite in einen Rahmen (Frame) gesetzt wird,
* die Volkswagen AG innerhalb von 24 Stunden nach Setzen des Links durch eine E-Mail an die Adresse links@vw-online.de benachrichtigt wird,
* bei der Ausgestaltung des Hyperlinks deutlich wird, dass es sich um einen solchen handelt/ auf der verweisenden Seite entweder das Wort „Link zur Volkswagen AG“ oder die Überschrift der entsprechenden Seite der Volkswagen AG, auf die verwiesen werden soll, in Verbindung mit dem Wort „Link zur Volkswagen AG“ benutzt wird.

Davon abweichende Links bedürfen vor deren Setzung der Einwilligung der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG behält sich das Recht vor, trotz Einhaltung der vorstehenden Verpflichtung das Setzen von Links zu untersagen.

Oder um es mal umgangssprachlich auszudrücken: Links dürfen nur auf die VW Startseite gesetzt werden, müssen VW gemeldet werden und den Linktext „Link zur Volkswagen AG“ enthalten. Das der Punkt mit der Überschrift der Unterseiten als Linktext überflüssig ist weil man nach den AGB ohnehin nur auf die Startseite linken kann lassen wir hier großzügigerweise mal unerwähnt.

Dumm nur, das die wenigsten Linksetzer die AGB vorher a.) gelesen und b.) dokumentierbar akzeptiert haben dürften. Vielleicht sollte sich die Rechtsabteilung bei VW auch mal mit der aktuellen Rechtslage hinsichtlich dem Setzen von Links beschäftigen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

15 Kommentare zu "Und bewahre uns vor allen Backlinks …"

  1. *an Kopf fass* Man sollte Noobs einfach nicht ins Internet lassen!

  2. *an Kopf fass* Man sollte Noobs einfach nicht ins Internet lassen!

    Nebenbei: AGB steht doch für allgemeine GESCHÄFTSbedingungen. Wo mach ich denn bitte ein Geschäft, wenn ich verlinke? Keins. Also gelten die ja auch gar net 🙂

  3. Einfach unglaublich! :-O
    Was ist das? Schwarmintelligenz?

  4. Lol ich empfehle denen ein noindex oder noch besser einen htaccess Schutz der ganzen Seite, dann haben sie auch keine Probleme mehr mit eingehenden Links.

  5. Lustig. Ich glaube ich erstelle mal AGB mit Bedingungen für die Seiten, die ich verlinke 😉

  6. Vor allem, immer der gleiche Anchortext ? Ob Google das mag…

  7. Die haben bestimmt Angst vor einer Google-Bombe 🙂

  8. Lächerlich.

    Bei VW müssen sehr …. kompetente Personen sitzen.

    Gruß Michael

  9. Die müssen ja ne sehr kompetente Rechtsabteilung haben.

  10. Meine Güte… Wenn man im Internet präsent ist, will man doch Kundschaft auf die eigene Website locken? Gerade Volkswagen?
    Die schalten Werbung gegen Geld wollen aber keine Werbung umsonst haben? komisch…

  11. Ich setz hiermit mal einen Link zur Volkswagen AG und werde sie jetzt anmailen, dass ich sie verlinkt habe *gg*

  12. Bastian | Mai 25, 2010 um 11:48 |

    Skandal! ^^

  13. Zu schade, die Mailadresse ist irgendwie nicht erreichbar *fg*

  14. Guten Tag,

    wow, ich hätte nicht gedacht, dass es so etwas heute noch gibt. Ich habe extra zweimal auf das Datum des Artikels geschaut.
    Eigentlich sollte VW doch über diese Backlinks froh sein, oder?

    Ich gehe mich noch fertig auslachen über die AGB. Danke für diesen Lacher.

    So far.
    Marie

  15. da hatten die rechtsanwaelte wohl mal nicht zu tun gehabt und kamen auf eine kluge idee die AGBs ein bisschen zu veraendern. oh man sind die tiefgesunken…

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*