Google Analytics und Datenschutz – wie einbauen?


Google Analytcis hat seit Mitte des Jahres auf die anhaltende Kritik im Bereich des Datenschutzes reagiert und bietet nun für Wembaster zumindest die Chance etwas mehr Datenschutz auch bei der Nutzung von Analytics zu garantieren. Dazu wurde ein neuer Befehl für den Code eingeführt, der die Speicherung der IP nur noch in anonymisierter Form garantieren soll. T3n hat nun nochmal eine großen Artikel zu diesem Thema aufgeführt der auch den korrekten Einbau des neuen Codes zeigt:

Synchroner (alter) Code:

<script type="text/javascript">
var gaJsHost = (("https:" == document.location.protocol) ? 
"https://ssl." : "http://www.");
document.write(unescape("%3Cscript 
xsrc='" + gaJsHost + "google-analytics.com/ga.js'
type='text/javascript'%3E%3C/script%3E"));
</script>

<script type="text/javascript">
var pageTracker = _gat._getTracker("UA-XXXXXX-X");
pageTracker._initData();
_gat._anonymizeIp();
pageTracker._trackPageview();
</script>

Asynchroner (neuer) Code:

<script type="text/javascript">
  var _gaq = _gaq || [];
  _gaq.push(['_setAccount', 'UA-XXXXXX-X']);
  _gaq.push(['_gat._anonymizeIp']);
  _gaq.push(['_trackPageview']);

  (function() {
    var ga = document.createElement('script'); 
    ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
    ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 
    'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
    var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; 
    s.parentNode.insertBefore(ga, s);
  })();
 </script>

Google Analytics selbst ist dabei egal welcher Code verwendet wird um die Daten zu übermitteln. Die Accounts arbeiten sowohl bei der Nutzung des synchronen als auch des asynchronen Codes.

Je nachdem welche Variante man auf der Webseite im Einsatz hat sollte man den einen oder anderen Code hinzufügen.
Eine hundertprozentige Sicherheit stellt allerdings auch diese Variante nicht dar. Die IPs werden nach wie vor im Klartext und vollständig an Google übermittelt und erst dort anonymisiert. Der Webmaster muss sich auf auf Google verlassen dass dies auch korrekt geschieht und es werden trotzdem personenbezogene Daten an Google übermittelt. Im Gegensatz zur bisherigen Nutzungen zeigt man als Webmaster aber schon, das man auf den Schutz der personenbezogenen Daten der Nutzer Wert legt. Ob das letztendlich auch die recht strengen deutschen Datenschutzanforderungen erfüllt muss sich erst nicht zeigen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

3 Kommentare zu "Google Analytics und Datenschutz – wie einbauen?"

  1. na so wie ich das sehe hat google diesen schritt einfach gemacht um die anhalten kritik etwas abzudämpfen…das thema datenschutz ist ja momentan besonders in den schlagzeilen

  2. Google wollte Analytics wohl auch startklar für den Einsatz bei amerikanischen Behörden machen, das war wahrscheinlich nicht unwichtig. http://analytics.blogspot.com/2010/02/powerful-flexible-secure-and-now.html

  3. Das sind ja korrekte Angaben von Google und ein hilfreicher Code den ich sonst nirgendwo gefunden hätte.

    vielen lieben Dank für die Angaben,
    Sabine

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*