Google Adsense – Klickrate erhöhen


Google Adsense - Klickrate erhöhen, 4.5 out of 10 based on 2 ratings

Die Klickrate entscheidet neben den Klickpreisen und dem Traffic bei Google Adsense sehr stark mit über die Höhe der Einnahmen. Eine Steigerung bzw. Erhöhung der Klickrate ist in den meisten Fällen auch direkt mit Mehreinnahmen verbunden. Daher sollte man vor der Nutzung von Adsense überlegen, wie man die Werbebanner so einbauen kann, dass sie möglichst hohe Klickraten erzielen.

Für die Höhe der Klickrate sind 3 Faktoren wichtig:

  1. Inhalte der Werbebanner
  2. Platzierung der Werbung
  3. Layout der Werbung

Inhalte der Werbung

Google ermittelt automatisch die Inhalte der Seite, und blendet selbstständig passende Werbung ein, entsprechend wenig kann man bei diesem Faktor verändern. Zwar gibt es die Möglichkeit über die Tags Inhalte besonders hervorzuheben oder auszuschließen, in der Praxis ist der Effekt aber eher gering.

Content hervorheben

<!– google_ad_section_start –>
<!– google_ad_section_end –>

Content ausschließen

<!– google_ad_section_start(weight=ignore) –>

<!– google_ad_section_end(weight=ignore) –>

Wichtig ist die Kontrolle der Anzeigen. Fallen dabei Anzeigen auf, die inhaltich überhaupt nicht zur Seite passen, sollten diese ausgeschlossen werden.

Platzierung der Werbung

Die Platzierung der Anzeigen ist von sehr großer Bedeutung und kann entscheidend dazu beitragen, die Klickrate zu erhöhen.

Hintergrund ist dabei, dass auf einer Webseite nicht alle Bereiche gleich stark beachtet werden. Europäische Besucher folgen dem gewohnten Links-nach-Rechts-Leseschema und betrachten zuerst den linken Bildrand. Ebenfalls viel Aufmerksamkeit bekommt die Bildschirmmitte. Google hat dazu eine „Heatmap“ veröffentlicht die Bereich zeigt in denen Anzeigen platziert werden sollten um hohe Klickraten zu erreichen.

Anzeigen außerhalb dieser Bereiche haben meist niedrige Klickraten, da sie wenig Aufmerksamkeit generieren. Je näher eine Anzeige am eigentlichen Content platziert wird, desto höher wird die Klickrate.

Wichtig: Google hat mittlerweile dem früher sehr beliebten Grafiken in der Nähe von Adsense Anzeigen einen Riegel vorgeschoben. Grafiken müßen klar von den Anzeigen getrennt sein, entweder durch einen Linie oder einen entsprechend großen Abstand.

Layout der Werbung

Das Werbelayout umfasst einerseits das Format der Anzeigen als auch deren farbliche Gestaltung. Adsense ist in dieser hinsciht sehr flexibel und lässt viele Gestaltungsmöglichkeiten zu – diese Funktionen sollte man daher auch nutzen.

Adsense Anzeigen erzielen dann hohe Klickraten, wenn sie sich dem Layout der Seite auf der Sie eingebunden sind gut anpassen. Die Farbgebung von Links und Überschriften sollte daher zum rest der Seite passen und die gleichen Farben verwenden, ebenso der Hintergrund. Rahmen sind in den meisten Fällen eher hinderlich, färbt man sie wieder Hintergrund ein fallen sie nicht mehr auf und sorgen so für eine bessere Passung.

Die Wahl des Anzeigenformats sollte auch anhand des Webseitenlayouts getroffen werden. In der Regel konvertieren horizontale Anzeigen am besten, aber auch die großen Rechtecke erzielen gute Klickraten.

Eine Stärke von Adsense sind übrigens die vielen kleinen Textanzeigeblöcke die mehr Inhalte auf geringer Fläche unterbringen. Google erlaubt zwar auch die inblendung von Grafikwerbung, dies sollte man aber deaktivieren, Textbanner bringen einfach eine bessere Klickrate.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.5/10 (2 Bewertungen abgegeben)

Kommentare sind deaktiviert.