Traffic = 0


Die Auswertung in Google Analytics für verschiedene Keywörter aus der organischen Suche sah recht dramatisch aus:

Bei einer ganzen Reihe von Keys hatte sich der Traffic auf Null reduziert und die entsprechenden Unterseiten waren auch nicht mehr im Index zu finden. Als SEO bricht einem an dieser Stelle der Schweiß aus und man beginnt zu überlegen, welche Schandtaten in der letzten Zeit eventuell zu einer Abstrafung durch Google hätten führen können und wie man das am besten dem Chef erklärt. Noch schlimmer: die Seiten waren nicht nur zurückgestuft sondern komplett aus dem Index entfernt worden.

Allerdings zeigte ein Blick in dieWebmaster-Tools recht schnell, dass es wohl doch keine Penalty war sondern irgendetwas anderes. Laut WMT lieferten die betroffenen Seiten einen 500-Fehler (internal Server Error) zurück. Beim Versuch, die Seiten als Googlebot aufzurufen, kam die Fehlermeldung „unerreichbar“:

Das war sehr merkwürdig, denn die Unterseiten waren online und auch problemlos und schnell zu erreichen. Es wurde ganz normal ein 200er Statuscode ausgeliefert – wie Google auf den 500er Fehler kam und warum der Bot darauf beharrte, der Fehler wäre nach wie vor vorhanden, ließ sich so nicht erklären.

Die Ursache des Problems fand sich dann im Cache-Plugin der WordPress-Installation auf der die Seite lief. Die Seite war erst vor wenigen Tagen auf einen neuen Server gezogen und damit hatte das Plugin sein Probleme. Besonders ärgerlich war daran, dass der Fehler unsichtbar blieb, wenn nicht zufällig der Googlebot vorbei kam, der dann alte Seite aus dem Cache angezeigt bekam die natürlich nicht mehr vorhanden waren.

Nach der Neuinstallation des Plugins lieferte die WMT Ansicht keine Fehler mehr aus und ich hoffe, die betroffenen Seiten sind bald wieder im Index. Es wäre auf jeden Fall für das Weihnachtsgeschäft zuträglich.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

6 Kommentare zu "Traffic = 0"

  1. Ich hoffe Du schreibst dann auch wieder darüber. Wenn es nicht zu viele Seiten waren, dann schick doch einfach einen Ping, damit Google die schnell indexiert. (pingler.com)

  2. Huch, das ist wirklich blöd. Hoffe du kommst wieder schnell in den Index. Und über einen zweiten Bericht würde ich mich auch freuen!

  3. HTML-Fehler wären bei mir schön. Seit dem letzten Panda-Update wurden meine Texte einem RSS-Feedportal zugesprochen. Da es mehr Power hat als ich. Sprich muss mir nun starke neue Links besorgen und die Texte wohl neu schreiben lassen. 🙁

  4. Setzt das Portal keine Backlinks? AN sich erkennt Google solche Zusammenhänge recht gut. Ich achte aber mittlerweile sehr streng darauf, RSS nicht mehr als Fulltext auszuliefern – ide Mißbrauchsquote ist einfach zu hoch.

  5. Na die Texte hab ich auch abgekürzt. Daher wundert es mich ja auch. Bin wahrscheinlich so ein typischer Kollateralschaden. Wenn ich jedenfalls nach eine Phrase suche dann steht dieses besagte Portal mit meinem Text immer auf Platz 1. 🙁

  6. Sowas sind die schlimmsten Fehler, die man selbst nciht mitbekommt und nur zufällig überhaupt darauf kommt was und warum da was nicht geht.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*