Verwirrung um neue Adsense-AGB


Die neue Adsense-AGB werden derzeit in vielen Blogs kommentiert und bewert, gleichzeitig scheint es aber immer noch einige Mißverständnisse zu geben.

So schreibt zu Beispiel Blogtopf, dass immer noch keine deutschsprachigen AGB vorliegen würden. Das ist so nicht ganz korrekt, denn es gibt eine deutsche Version. Diese wird zwar nicht unter der alten URL (https://www.google.com/adsense/localized-terms?hl=de) angezeigt, dort gelangt man immer auf die entglischsprachige Version. Stellt man dort dann aber unter Rechnungsstandort „Deutschland“ ein, werden die neuen AGB auch in deutsch präsentiert. Im deutschsprachigen Adsense-Blog gibt es aber nach wie vor keine Erklärung oder einen Hinweis auf die neuen AGB.

Gilly hat auf seinem Blog dazu eine erste Version einer neuen Datenschutzerklärung veröffentlicht die in knapper Form die von Google gesetzten Vorgaben erfüllt:

Da auf dieser Seite Werbung durch Google Adsense angezeigt wird, speichert Ihr Browser eventuell ein von Google Inc. oder Dritten gesendetes Cookie. Dieses Cookie kann durch Google Inc. oder Dritten ausgelesen werden. Um dieses Cookie zu löschen oder die Cookiebehandlung generell zu verändern, konsultieren Sie bitte die Hilfe Ihres Browsers. In der Regel finden sich diese Einstellungen unter Extras -> Einstellungen Datenschutz (Firefox) oder unter Extras -> Internetoptionen -> Datenschutz (Internet Explorer).

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

Kommentare sind deaktiviert.