Sicherheitsupdate für Joomla dringend empfohlen


Wer derzeit auf Joomla als CMS für die eigene Webseite setzt, sollte so schnell wie möglich die neuste Version einspielen. Es gibt in den älteren Varianten eine Sicherheitslücke,  die es ermöglicht, über einen Cross-Site-Scripting (XSS)-Angriff die Webseite bzw. das System zu kompromittieren. Damit wäre es möglich, Inhalte anzuzeigen, die nichts mehr mit der eigentlichen Seite zu tun haben. Betroffen sind dabei Joomla Installationen ab der Version 1.5.0

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik schreibt dazu:

Joomla! schließt zwei Sicherheitslücken im Joomla! Content Management System.
Der Schweregrad einer der Sicherheitslücken wird vom Hersteller mit ‚hoch‘ angegeben, daher sollten
Sie Joomla! zeitnah über die referenzierte Download-Seite auf die Version 3.7.4 aktualisieren.
Aufgrund der Verbreitung von Joomla! werden solche Sicherheitslücken üblicherweise kurz nach
Bekanntwerden aktiv in betroffenen Programmversionen ausgenutzt.

Die neuste Version von Joomla, in der die Sicherheitslücke bereits geschlossen wurde, ist die Version 3.7.4 und sie steht hier bereits zm Download bereit:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

3 Kommentare zu "Sicherheitsupdate für Joomla dringend empfohlen"

  1. Vielen Dank für den Hinweis, hier das erste mal davon erfahren.

  2. Prima, danke für die guten Informationen.

  3. When you search the dark net (also known as the „Deep Web“), one of your searches might bring up information about Tor and dark web links. What are these, and what can they mean? Well, the Dark Web is a section on the World Wide Web that is inaccessible to normal browsers. Instead, it only accepts traffic that is encrypted and controlled by powerful computer programs, making the whole thing kind of like an onion in the sense that you can only see the tip of the iceberg with the dark net.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*