Heißer Sommer in den SERPS


Die Google Rankings verändern sich immer mal, aber aktuell gleichen die Suchergebnisse des Unternehmens einer Achterbahnfahrt. Die Rankings schwanken sehr stark und gute und schlechtere Platzierungen wechseln sich täglich ab – wer sich heute über viel Traffic und gute Zugriffszahlen freuen kann, muss morgen vielleicht schon damit leben, dass die Platzierungen sich alle verschlechtert haben.

Der Grund dafür liegt aber weniger an den Webseiten selbst, sondern daran, dass Google im Juni und Juli massive Veränderungen an den Bewertungsalgorithmus vorgenommen hat. Es gab sowohl im Juni als auch im Juli Core-Updates, mit denen die grundsätzliche Bewertung von Suchergebnissen verändert wurde. Das letzte Update rollt seit dem 1. Juli und nach Angaben von Google selbst braucht es bis zu 14 Tagen, bis sich alle Veränderungen eingestellt haben.

Spam Update wurde ebenfalls gelauncht

Zusätzlich gab es im Juni noch das Rollout der Web Vitals als Bewertungsfaktor und Ende Juni wurde auch noch ein Spam Update veröffentlicht, dass für weniger manipulierte Sucheinträge in den Suchergebnissen sorgen soll.

Vor allem das Spam Update war auch dringend notwendig, komplett hat Google das Problem von gehackten und manipulierten Seiten noch nicht in den Griff bekommen. Man findet immer noch Fake-Webseiten, die auf angebliche Gewinnspiele und Krypot-Assets verweisen. Möglicherweise gibt es also in diesem Bereich auch noch weitere Updates.

Gehackte Webseite in den Google Suchergebnisse, die auf manipulierte (Malware-)Seiten führt

Was tun wenn man betroffen ist?

Generell gilt wie immer bei Google Updates: Ruhe bewahren. Am besten wartet man das Ende des Rollouts ab und schaut dann, was sich geändert hat. Meistens gibt es sowohl Gewinne und Verluste bei den Rankings und dann kann man prüfen, welche Seiten vielleicht nachgearbeitet werden müssen.

Ebenfalls immer zu empfehlen: prüfen, ob noch alle Seiten im Index sind. Gerade bei Updates werden oft auch Seiten aus dem Index gekickt und wenn Google eine Unterseite nicht kennt, kann es diese natürlich auch nicht ranken. Daher sollte man die Zahl der indexierten Seiten prüfen und gegebenenfalls eine neue Indexierung beantragen, wenn wichtige Seiten nicht mehr bei Google zu finden sind (am besten nach der URL suchen). Den Indexierungsstatus und die Neuaufnahme kann man direkt über die Google Search Console prüfen.

Die Search Console von Google findet man hier:

Wenn nichts mehr geht: professionelle Hilfe

Sollte auch Ende Juli nach wie vor der Traffic weg sein oder deutlich unter dem Stand vor dem Sommer liegen, kann es sich lohnen, professionelle SEO Hilfe in Anspruch zu nehmen. Im besten Fall wird dann analysiert, warum die betroffene Webseite von Google durch das Update schlechter eingestuft wurde und man bekommt dann auch Hinweise und Vorschläge, wie man dieses Problem beheben und den Traffic korrigieren kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

Kommentar hinterlassen on "Heißer Sommer in den SERPS"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*