Affiliate Betrug nimmt zu?


Bin dank Bianca auf einen Artikel bei IWB gestoßen der mit Horrorzahlen aufwartet, weil „bis zu 90 Prozent des Traffics, der über Affiliate Marketing generiert wird, verdächtig maschinengeneriert aussieht“.

Lassen wir die Zahl bzw Größenordnung mal dahingestellt: Der größte Teil des Affiliate-Marketing dürfte derzeit per Lead und Sale abrechnen. Schaut man sich die größeren Netzwerke an kann man PPC-Programme in der Regel an einer Hand abzählen. Da Klickbots aber nur selten auch Bestellungen tätigen würde damit jeder Affiliate in diesem Bereich leer ausgehen bzw. sinnlosen Traffic über Merchant-Seiten jagen ohne selbst etwas dafür zu bekommen. Eine entsprechende Anmerkung dazu gibt es auch bei Mediadonis:

Affiliate Marketing ist ein Werkzeug aus der Toolbox des Performance Marketing, und wie der Name schon verrät, wird hier performanceabhängig vergütet! Wen interessieren denn schon “maschinengenerierte Clicks“, wenn die Abrechnung gegenüber dem Publisher sowieso auf CPL oder CPS abgerechnet wird?

Bei Superclix zum Beispiel arbeitet man in dem Bereich mit ganz anderen Zahlen. Statt 90 Prozent Fake-Traffic wird hier von 0,01 bis 0,02 Prozent Fake-Leads und Sales gesprochen.

Mittlerweile gibt es zu diesem Thema eine ganze Reihe von Blogreaktionen, zum Teil von Affiliates zum Teil von Agenturen oder auch Netzwerken: Es scheint mehr so als wären die genannten Zahlen eher der Ausnahmefall oder wie bei Internet Marketing News geschrieben „Blödsinn“. Ob man deshalb gleich die IWB boykotieren muss, naja …

Natürlich gibt es die Möglichkeit von fehlerhaften und betrügerischen Abrechnungen auch im Affiliate Bereich. Das wird niemand bestreiten: dort wo es um Geld geht versuchen auch immer Leute das System auszutricksen: Doppelte Provisionabrechnungen, Cookie Stuffing und nicht zuletzt schlicht gefakte Anmeldungen. Allerdings gibt es natürlich auf Seiten der Agenturen und Netzwerke auch Prüfungen und Prüfsysteme. Insbesondere zu den doppelten Abrechnungen hat Inga vom Jochen-Schweizer Blog einiges zu sagen.

Falls das mit den 90 Prozent aber tatsächlich stimmen sollte: Warum nutzen dann eigentlich immer noch Marken Affiliate-Systeme? Kann es sein, dass der Affiliate Bereich auch mit 90 Prozent Klickfraud immer noch billiger als als normale TKP-Werbung? Nur mal zum nachdenken …

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

3 Kommentare zu "Affiliate Betrug nimmt zu?"

  1. Hey Bastian!
    die Frage „Ist Affiliate Marketing (CPO/CPL etc.) billiger als TKP“ finde ich auch vor allem mit folgendem Hintergund interessant:

    TKP Platzierung / Stufing etc. und alles was mit Post View zu tun hat ist ja „EIN“ Kanal. und dient finde ich einem ganz anderen Ziel als Affiliate Marketing. (Image)

    Das tolle an Affiliate Marketing ist: Für ein erfolgreiches Program müssen sich Publisher und Merchants ins Zeug legen um die Endkunden zu gewinnen und zu überzeugen. Das Ziel ist für mich dabei auch vor allem Qualität!

    Daher ist Affiliate Markting immer eine Säule die neben den TKP etc. Buchungen steht. So wie TV und Funk ja auch seine Berechtigung hat.

    Was die Preise angeht: das ist wie in jedem Geschäft abhängig vom Markt. *das weisst du ja* hehe

    Aber ich denke shcon das es Merchants gibt die sich sehr viele Gednken um die Publisher machen und das ganze auch als Zusammenarbeit sehen. Und ich muss sagen: Mich rufen nicht alle Publisher an wenn ein Programm nicht läuft auf dieser oder jener Seite und checken mal ob wir zusammen das fixen können. (ehrlich gesagt machen das die wenigsten!)

    Und: die IWB ist wohl einfach nicht mehr genug online 😉 sonst häten Sie sowas nicht gebracht!! 😀

  2. Was ein schwachsinn, die ganzen Affilate Programme sollen sich erst mal selber an die Nase fassen mit ihren ganzen geshavten leads…die shaven nämlich alle…grade im cpa Berreich aber da gibts wohl auch die meisten gefakten leads 😉

  3. Ich glaube, dass da schon auch viel Wind gemacht wird, um potentielle Betrüger abzuschrecken. Meiner Meinung nach ist das Problem bei PPC am größten, da auch die Techniken der Clickbots immer raffinierter werden. Alles in allem sollte man das Thema „Affiliate Betrug“ auch aus der Sicht der vielen ehrlichen Affiliates betrachten. Denn wenn man sich die Storno- und Trackingpolitik mancher Merchants anschaut, fragt man sich schon, wer da wen betrügt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*