Eigenbuchungen als Affiliate Betrug?


Das Thema ist im Dezember schon mal recht hoch gekocht: Betrug im Affiliate-Marketing durch die Affiliates.

Via Kolumne24.de bin ich auf ein Urteil des LG Berlin (Urt. v. 23.10.2008 – Az.: 32 O 501/08) gestoßen, dass sich mit dieser Problematik insbesondere im Bereich der Eigenbuchungen auseinandersetzt.

Leitsätze:
1. Ein Affiliate, der durch Mitarbeiter Eigenbuchungen auslöst und hierfür Provisionen vom Merchant/Netzwerk erhält, verstößt vorsätzlich gegen die vertraglichen Bestimmungen der Affiliate-Merchant-Netzwerke.

2. Zudem ist ein solches Verhalten strafrechtlich als Betrug (§ 263 StGB) zu bewerten.

Auch wenn in den Leitsätzen pauschal von Eigenbuchungen als Betrug geschrieben wird, das Urteil selbst gibt es nicht so her, denn im zugrundeliegenden Fall wurden zwar Eigenbuchungen ausgeführt, allerdings wurden gezielt Buchungen getätigt bei denen der Buchungswert unter dem Wert der Provision lag. Bei der Eigenbuchung gab es also einen Reingewinn für den Affiliate.

… Die auf Grund diese Buchungsvorgänge von der Verfügungsbeklagten beanspruchten Provisionen, welche die Verfügungsklägerin zum großen Teil bereits bezahlt hat, übersteigen zum Teil den jeweiligen Buchungswert erheblich. Eine tatsächlich Inanspruchnahme der gebuchten Reiseleistung durch die Mitarbeiter der Verfügungsbeklagten erfolgte regelmäßig nicht. …

Hier ist also schon ein gezieltes Handeln zur Schädigung des Merchants zu erkennen.

Allerdings stellt sich natürlich auch die Frage, wer ein Affiliate-Programm so aufstellt, das in einzelnen Bereichen mehr Provisionen gezahlt werden, als Umsatz gemacht wird. Derartige Konstruktionen laden geradezu zum Missbrauch ein.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

2 Kommentare zu "Eigenbuchungen als Affiliate Betrug?"

  1. „Derartige Konstruktionen laden geradezu zum Missbrauch ein.“

    Das heißt trotzdem nicht, dass man sie ausnutzen darf. Sie können beispielsweise zur Erstwerbung genutzt werden, Folgebestellungen würden dann erst Gewinn für das Unternehmen bringen.

  2. Danke für den intereesanten Artikel.

    Ich war gerade am Recherchieren zum Thema „Affiliate-Betrug“, da stolperte ich bei Google über diesen Beitrag hier.

    Es gibt ja gerade wieder einen hochinteressanten Fall, ich habe hier darüber berichtet:
    http://blog.100partnerprogramme.de/2011/11/23/betrug-bei-affiliateagenturen-oder-doch-nicht/

    Gruß
    Karsten

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*