Klickbetrug auf Rekordhoch


Im amerikanischen Bereich scheint es derzeit im CPC-Bereich hoch her zu gehen: Laut Techcrunch sind derzeit 17.1 Prozent aller Klicks auf Klickwerbung betrügerisch.

Die Daten basieren auf einer Auswertung von Clickforensis.com und werden seit 2006 in dieser Art erhoben. Der Wert ist der höchste ermittelte Wert von Klickbetrug seit dem Beginn der Erfassung. 30 Prozent des Klickbetrugs erfolgt dabei über automatische Systeme – auch das ist ein neuer Rekord.

Deutschland hinkt dieser Entwicklung (erfreulicherweise) deutlich hinterher. Mit 3 Prozent Klickbetrug ist hier der Wert noch deutlich unter den Rekorden im maerikanischen Bereich.

Diese Zahlen sind natürlich wieder neues Material für die Diskussion um Betrug und betrügerische Machenschaften im Affiliate- und Performance-Marketing-Bereich. Dazu ist es natürlich auch eine großere Herausforderung an die großen PPC-Netzwerke von Google und Yahoo. Nur wenn die Netzwerke ihren Kunden eine stablie und sichere Basis bieten können wird das Geschäftsmodell Pay per Click auch in Zukunft noch attraktiv sein. 20 Prozent Verluste durch Betrug dagegen destabiliseren eher das Geschäftsmodell.

Anmerkung: Ein paar Hinweise zu Klickbetrug und Gegenmaßnahmen gibt es hier.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

3 Kommentare zu "Klickbetrug auf Rekordhoch"

  1. Ich denke mal das Klickbetrug nie wirklich zu 100 % aus der Welt zu schaffen sein wird.

    Jedes System kann man manipulieren nur es ist halt die Frage , zu welchem Preis. Sofern sowas auffliegt gibt es nämlich entsprechend Ärger.

  2. Ganz wird man den Klickbetrug sicher nie wegbekommen, sehe ich wie mein Vorschreiber. Meiner Meinung nach kann man sogar mit einer Zunahme rechnen, das bringt eine Wirtschaftskrise so mit sich. Der eine gönnt dem anderen nicht die Butter auf dem Brot. Vielleicht täusche ich mich auch. Langfristig denke ich wird sich das nicht unbedingt lohnen. Denn die technischen Systeme werden immer besser, so das sich für die Klickbetrüger dann kein Aufwand/Leistungsverhältnis mehr ergibt.

  3. Gerade im Affiliate-Bereich muss man verdammt aufpassen. Die automatisierten Systeme sind noch die dämlichsten und wirken meist schon nicht, weil in diesem Bereich meist nach CPO bezahlt wird.
    Aber es gibt ja noch einiges andere, was man da einsetzen kann. Ich habe z.B. mal eine Analyse gemacht, wieviele Affiliates einen Referrer mitschicken, mit dem man prüfen kann, woher ein Klick gekommen ist – Es war eine verdammt hohe Quote.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*