Flash-Cookies bei Adbutler-Belboon


Adbutler-Belboon ist das erste Netzwerk in Deutschland, dass auf Flashcookies setzt und verspricht: „Mehr Umsatz für Affiliates“.

Tatsächlich sind Flash-Cookie (für Fachleute Local Shared Objects LSO) gegen über normalen Cookies im Vorteil denn die Haltbarkeit von diesen Cookies ist deutlich länger. Moderne Browser bieten ausgefeilte Datenschutzoptionen an. So löscht der Firefox per Mausklick alle Cookies, es gibt auch die Option beim Beenden des Browser automatisch alle Cookies zu verwerfen. Ein Tracking ist dann natürlich nicht mehr möglich, die Nutzer sind für den Affiliate verloren.

Flash-Cookies werden anders gespeichert (nämlich in einem Unterordner des Flashplayers – was auch den Namen erkärt) und werden von diesen Löschroutinen nicht mit erfasst. Die Löschbuttons der Browser erfassen diese Cookies zumindest derzeit noch nicht mit – entsprechend länger bleiben sie erhalten und entsprechend länger werden Umsätze dem Partner zugeordnet.

Exkurs: Wer auch Flashcookies mit Löschen will kann für den Firefox eine entsprechende Erweiterung laden. Für die Nutzer andere Browser gibt es externe Programme die diesen Job erledigen (zum Beispiel Flash Cookie Killer als Freeware)

Daneben haben Flashcookies anders als normale Cookies kein Verfallsdatum und werden daher nicht automatisch gelöscht. Theoretisch können sie jahrelang auf einem Rechner bleiben.

Für Affiliates natürlich eine perfekte Lösung: Einmal einen Kunden vermittelt und jeder weitere Umsatz wird immer wieder zugeordnet. Ob das in der Praxis so funktioniert kann ich allerdings noch nicht sagen. Interessant wird sein, wie sich Flash-Cookies und normale Cookies vertragen – sprich welcher Cookie bevorzugt behandelt wird. Wenn es also darum geht den Verkauf zuzuordnen: Wird zuerst der normale Cookie oder der Flashcookie genommen? oder gar beide – der Verkauf also doppelt zugeordnet? Letzteres dürfte gerade Merchants nicht wirklich passen.

Ich werde auf jeden Fall einige Kampagnen über das neue System laufen lassen und schauen ob und wie sich die Umsätze entwickeln. Andere Blogs haben ähnliches angekündigt.

Falls solche Bedenken aufkommen: Flash Cookie haben nichts mit Cookie Stuffing zu tun. Die Cookies werden erst gesetzt, wenn der Nutzer das Werbemittel aufruft bzw. auf die entsprechende Seite wechselt. Nur danach halten sie einfach länger.

________________________________________

Wer jetzt neugierig geworden ist: Adbutler-Belboon verwaltet derzeit nach eigenen Angaben 1.200 Programme und ist damit das drittgrößte Netzwerk in Deutschland. Zur Anmeldung (über Affiliate-Links) geht es rechts.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*