adsenseformobileapps.com


Bei der Überprüfung einiger Adwords Kampagnen ist mir die Domain http://adsenseformobileapps.com aufgefallen, die eine recht staatliche Anzahl an Klicks aufzuweisen hatte, aber eher bescheidenen Conversions mit sich brachte. Da ich eigentlich nur für den deutschen Bereich ausliefere und sich http://adsenseformobileapps.com eher wenig deutsch liest, wollte ich mir die Domain näher anschauen.

Interessanterweise landete ich beim Aufruf nicht auf einer eigene Seite sondern wurde auf die Adwords Hilfe weiter geleitet. Interessanterweise waren auf der entsprechenden Unterseite (http://support.google.com/adwords/bin/answer.py?hl=de&answer=1722057) gar keine Adsense-Banner zu sehen, die kostenpflichtige Klicks hätten auslösen können.

Des Rätsels Lösung liegt in der aktuellen Struktur der mobilen Kampagnen bei Adwords. adsenseformobileapps.com ist keine Domain im engeren Sinne sondern steht im Adsense Werbenetzwerk für Auslieferungen in mobilen Apps. Da dort keine Webseiten zugrunde liegen, werden Anzeigen, die in einer App angezeigt werden, unter der Dummy-Domain adsenseformobileapps.com subsummiert und in den Statistiken auch so angezeigt. Das passiert im übrigen nur, wenn man auch Anzeigen auf mobile Geräte ausliefern lässt. Wer diese Option deaktiviert hat dürfte die Domain nie in seinen Statistiken zu sehen bekommen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar zu "adsenseformobileapps.com"

  1. Haben gesten eine neue Kampagne angelegt, heute wurden die Anzeigen fast ausschließlich auf Apps geschalten. Also schnell adsenseformobileapps.com als Kampagnenauschluss hinzugefügt. Zwei Stunden später werden immer noch Anzeigen auf Apps geschalten. Vielleicht braucht AdWords etwas Zeit bis der Ausschluss auch funktioniert?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*