WordPress 4.8 – warum man mit dem Update noch etwas warten sollte


Die neuste Version von WordPress wurde veröffentlicht und erfreulicherweise gibt es beim Update auf diese Version (zumindest wenn man eine neuere Variante von WordPress upgradet) kaum Probleme. Das Update auf WordPress 4.8 ist innerhalb von wenigen Minuten online. Dazu gibt es einige interessante Neuerungen, die den Workflow deutlich einfacher machen. Daher wird das Update bereits empfohlen.

Trotzdem würde ich aktuell empfehlen, noch etwas zu warten, bis man die neuste Version von WordPress aufspielt. Der Grund dafür ist einfach: unter anderem wurden einige Änderungen am Editor vorgenommen, die auch Auswirkungen auf eine Reihe von Plugins haben. Bei mir sind beispielsweise einige Plugins für das Einfügen von Bannern oder Code ausgestiegen. Sie funktionieren zwar nach wie vor, man kann aber das Einfügen im Editor nicht mehr nutzen. Der Workflow beim Schreiben von Artikeln wird damit leider nicht einfacher, da man sich den Code umständlich direkt aus dem System holen muss oder ihn aus einem anderen Artikel kopiert.

Das Ergebniss sieht dann in etwas so aus – das Layover Fenster bleibt einfach weiß:

Wie man sieht wird das Fenster nicht geladen sondern bleibt weiß. Alle Funktionen, die früher über dieses Layover möglich waren, sind damit nicht mehr verfügbar. Ein einfaches Einfügen geht dann leider nicht mehr.

Ich habe bisher nicht getestet, welche Plugins davon betroffen sind, aber ich könnte mir vorstellen, da durchaus einige ältere Variante damit kaum noch nutzbar sind.

Wer auch damit Probleme hat, kann an sich nur warten, bis die entsprechenden Plugins ein Update bekommen haben und auch wieder mit WordPress 4.8 zusammen arbeiten oder das System auf WordPress 4.7.5 downgraden.

Das letztere Variante aber unnötige Arbeit ist, würde ich noch einige Tagen warten, bis man zur neuen Version wechselt. Im besten Fall sollten für alle Plugins die Erfahrungen vorliegen, dass sie mit WP 4.8 korrekt zusammen arbeiten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar zu "WordPress 4.8 – warum man mit dem Update noch etwas warten sollte"

  1. Ich hab das schon immer so gemacht, meistens erfährt man auch schon im Vorfeld ob alles mit den Aktuellsten Update auch wirklich funktioniert.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*