Matt Cutts zum Theme Crosslinking


Wie sinnvoll (oder schädlich) ist es, eigene Projekte untereinander zu verlinken? Die Antwort von Matt Cutts im Video:

Die Antwort dürfte keinen überraschend der ab und an mal im Google Support stöbert. Links sollen sinnvoll sein im Bezug auf den Content und im Bezug auf die User. Helfen Links relevante Webseiten untereinander zu verlinken, ist es auch im Sinne von Google und damit gewünscht, während Links die nur gesetzt werden um Links zu generieren und die kaum sinnvoll für Nutzer sind (weil sie beispielsweise thematisch extrem unterschiedliche Seiten miteinander verlinken) eher zu vermeiden sind. Themenrelevanz ist also auch bei eigenen Projekten ein durchaus wichtiger Faktor.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

6 Kommentare zu "Matt Cutts zum Theme Crosslinking"

  1. Hmm… Heißt also, auf weitere *eigene* Projekte zu verlinken ist nichts Schlimmes, solange es thematisch passt(?)

  2. jup solange es auch für die Nutzer interessant ist sind Links nie ein Problem.

  3. wie machen das denn dann Unternehmen wie powerbookmarking.de ? Setzen die nur Links und wie sieht es da mit der Themenrelevanz aus?

  4. Die bieten in erster Linie SB-Bookmarks an, da wird die Themerelevanz wohl eher auf der Strecke bleiben.

  5. Also nix neues, im Prinzip. Themenrelevant verlinken, wenn möglich. Wie groß ist aber der Einfluss von nicht-themenrelevanten Links nun wirklich? Bringen die langfristig gar nix mehr?

  6. Ich persönlich denke – wenn das Thema schon nicht passt, dann muss die linkgebende Seite wenigstens über genügend PR bzw. Trust verfügen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*