Neckermann mit strengen Gutschein-Richtlinien


Neckermann hat die Teilnahmebedingungen für Affiliates verändert und im Bereich der Gutscheine deutlich strengere Regeln eingeführt. Damit versucht man der Flut an veralteten und nicht mehr existenten Gutscheinen Herr zu werden. Baur hatte bereits vor mehreren Wochen eine entsprechende Änderung bei den Bedingungen für den Einsatz von Gutscheinen durchgeführt.

Die neuen Bedingungen bei Neckermann finden sich im neu geschaffenen §4 Abs 10 der Teilnahmebedingungen:

Der Partner hat für die Bewerbung von Aktionscodes und zeitlich begrenzten Aktionen folgende Bedingungen einzuhalten:
Es dürfen nur aktuell gültige Aktionscodes beworben werden, die bei neckermann.de einlösbar sind. Abgelaufene Aktionscodes müssen umgehend offline genommen werden und dürfen, auch wenn sie entsprechend gekennzeichnet sind, nicht aufgeführt werden. Sale Aktionen, Sonderangebote oder andere Weiterleitungen auf neckermann.de müssen in der Kommunikation klar von Aktionscodes getrennt werden. Aktionscodes für Neckermann Österreich, Neckermann Schweiz und andere Landesgesellschaften müssen für den Nutzer unterscheidbar sein. Im besten Fall werden die Programme getrennt geführt und Länderflaggen o.ä. zur Unterscheidung verwendet. Gleiches gilt für Neckermann Reisen bzw. die Neckermann UrlaubsWelt. Aktionscodes, die explizit einem Partner exklusiv zur Verfügung gestellt werden, dürfen von anderen Partnern nicht beworben werden.

Die Hervorhebungen sind von mir und kennzeichnen den wesentlichen Teil der Änderungen. Darin sind neue Pflichten für Partner festgehalten, die insbesondere folgendes vom Partner fordern:

  • keine veralteten Gutscheincodes mehr zu bewerben
  • Gutscheine und andere Aktionen klar zu trennen

Auf vielen Gutscheinportalen findet man normale Sonderaktionen als Gutschein verpackt. Das ist zukünftig bei Neckermann nicht mehr erlaubt.

Ich persönlich finde die Änderung als einen Schritt in die richtige Richtung. Ob sich was im Gutscheinbereich ändert, wird sicher auch daran hängen, wie streng diese Regeln umgesetzt werden und ob noch mehr Affiliate-Programme solche Bedingungen aufnehmen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

5 Kommentare zu "Neckermann mit strengen Gutschein-Richtlinien"

  1. Ich finde das sehr gut! Ich hasse es wenn ich nach einem Gutschein suche und ich mich durch 20 abgelaufene Aktionen klicken muss. Jetzt sollten noch andere Firmen folgen!

  2. Auch für mich nur nachvollziehbar und ein Schritt in die richtige Richtung. Man merkt, dass das Unternehmen Geld braucht. 😉

  3. Ich glaube diese Anforderungen von Neckermann tragen zu Bereinigung des Marktes bei. Wie oft wurde mit alten Gutscheinen geworben. Das verärgert nur die Besucher.

  4. Das war abzusehen. Wir bei Gutscheinpony verfolgen die Strategie schon lange und trennen das eindeutig, aber wenn man Gutschein-SEO ist, ist es wohl einfach zu verlockend…

  5. Webdesigner | Juni 11, 2012 um 14:26 |

    Was gut ist für den Kunden, wird auch (hoffentlich) bald ein Kriterium für Google sein.

    Seite die veraltet sind sollten nicht angezeigt werden. Wer will schon alte Gutscheine haben!?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*