Wenn Adwords-Kunden zu viel Geld haben


Gerade eben beim Durchschauen der Werbeeinblendungen auf meinen Seiten fiel mir folgende Anzeige ins Auge:

Die Stiftung Warentest wird sich freuen, das jemand ihre Seiten kostenpflichtig verlinkt. Da hat wohl jemand mal versucht eine Kampagne zu starten und dann vergessen sie wieder zu deaktivieren. Herzlichen Glückwunsch – der Start hat geklappt.

Mich würde jetzt nur noch der Betrag an Lehrgeld interessieren, der aufläuft, bis derjenige seinen Fehler bemerkt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

11 Kommentare zu "Wenn Adwords-Kunden zu viel Geld haben"

  1. Vielleicht ist das auch eine gezielte Werbung von Stiftung Warentest 🙂

  2. Neugierig macht es auf jeden Fall. Ich mußte sehr an mir halten um nicht einen Eigenklick zu produzieren 🙂

  3. mmh nagut ich hab zwar jetzt nicht selbst drauf geklickt aber mal das Previewtool drüber laufen lassen. Die Anzeige führt wirklich nach http://www.test.de 🙂

    Wer es sich selber mal anschauen möchte:
    Browserspiele

  4. Lustig! Aber vielleicht hat sich die Stiftung Warentest auch etwas besonderes einfallen lassen?

  5. hm ich glaube fast gar nicht, daß es sich hierbei um ein versehen handelt. fällt ja auf jeden fall auf und ist eigentlich schon wieder zu lustig, um ein fehler zu sein.

  6. Interessierte Kunden bekommt man damit auf jeden Fall nicht 🙂

    Da die Anzeige sich immer an Pos1 hält dürfte es auch ein zu teurer Spass sein um damit einfach nur mal Traffic zu generieren.

  7. Wie man an deinem Blogbeitrag sieht, Aufmerksamkeit verursacht sie aber auf jedenfall. 😀

  8. Vielleicht ist es auch ein Test / Versehen von Google selber ?!

  9. Bastian | Juli 25, 2008 um 9:02 |

    Heute ist es auf jeden Fall verschwunden …

  10. ich frage mich auch, wie viele emails die stiftung an die adresse test@test.de bekommt

  11. @Thorsten

    durch dich bestimmt ein paar spam mails mehr 🙂

    ..wegen dem mailto

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*