Überschriften für Adsense Werbeblöcke


Um die richtigen Titel für Adsense Anzeigen-Blöcke scheint es immer noch Unklarheiten zu geben. Falsche oder irreführende Titel für Anzeigen wertet Google derzeit als Klickaufforderung bzw. als „betrügerische Methoden zur Erlangung von Klicks“. In den Richtlinien zum Einsatz von Google Adsense ist daher auch recht detailliert festgelegt, wie Überschriften über Adense Anzeigen aussehen dürfen und wie nicht:

Google-Anzeigenblöcke mit irreführenden Überschriften zu versehen. Beispielsweise ist für Anzeigen die Überschrift „Anzeigen“ oder „Werbung“ zulässig, nicht jedoch „Empfohlene Websites“ oder „Topangebote des Tages“.

Der werbliche Charakter der Anzeigen darf also nicht überdeckt werden in dem der Webmaster versucht dies als normalen Content der Webseite darzustellen.

Bei Verstößen dürfte es aber zuerst eine Mail von Google geben mit dem Hinweis das zu beseitigen und keinen sofortigen Kick aus dem Programm.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

2 Kommentare zu "Überschriften für Adsense Werbeblöcke"

  1. Diese Richtlinien sind auch sehr sinnvoll. Neulich erst bin ich wieder auf eine Seite gestoßen die keinen eigenen Inhalt geboten hat und statt einer Navigation Anzeigen schaltete. Das allein ist schon eine miese Sache, da der User in die Irre geführt wird, die falsch beschrifteten Werbeblöcke setzten dem ganzen noch die Krone auf.

    Auch mit der korrekten Beschriftung (meist keiner) sind die Blöcke schon unauffällig genug für den Durchschnittsuser. Man muss es also nicht noch übertreiben !

    lg

  2. Ich habe bei meinen Seiten „Infos“ ob ich das ändern sollte?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*