Vodafone mit Re-Targeting


Werbeformen mit Targeting-Mechanismen dürften die meisten beispielsweise aus dem Adsense-Programm kennen. Dabei werden Nutzern Werbungen präsentiert, die zu ihren Surfverhalten passen. Normalerweise blendet Adsense Werbung ein, die zum Inhalt der Seite passt, auf der die Werbung angezeigt wird. Beim Targeting wird gespeichert, wo der Kunde schon überall war und dann dazu passende Werbung eingeblendet – unabhängig vom Inhalt der Seite. Re-Targeting heißt es deshalb, weil der Kunde schon einmal auf der Vodafone Seite war und im nachinein nochmal passende Werbung bekommt.

Vodafone hat nun ein eigenes System mit Re-Targeting entwickelt und bietet im eigenen Partnerprogramm diese Werbemittel an. In einer Mail an die Publisher schreibt das Unternehmen:

“ … Der Clou ist, dass jedem Deiner Kunden speziell auf ihn zugeschnittene Werbung angezeigt wird und nicht wie bei konventionellen Re-Targeting Lösungen üblich, die zuletzt im Vodafone-Shop angeschauten Produkte ausgespielt werden. Die intelligente Re-Targeting-Lösung von Vodafone berechnet aufgrund der Customer Journey jedes einzelnen Users die kaufrelevanten Kriterien für einzelne Produkte und befüllt die dynamischen Werbemittel für jeden Deiner User individuell! …“

Das liest sich ein wenig wie Buzzword-Bingo sagt aber eigentlich nur, das eben die Werbemittel dynamisch anhand des Surfverlaufes eingeblendet werden. Wer beispielsweise oft das iPhone bei Vodafone angeschaut hat, bekommt über die dynamischen Werbemittel wohl auch nur das iPhone angezeigt.

Die nebenstehende Anzeige basiert auf einem Re-Targeting Werbemittel von Vodafone und zeigt im Normalfall das iPhone 4S.  Wer jetzt mal in den Vodafone Shop geht um beispielsweise die Smartphones anzuschauen, bekommt danach auch Smartphones eingeblendet (sofern er Cookies aktiviert hat – und natürlich Seite aktualisieren nicht vergessen). Das Ganze funktioniert derzeit aber nur mit den Mobilfunkprodukten. Wann DSL und Vodafone Fernsehen mit eingebaut werden ist noch nicht bekannt, laut Vodafone arbeite man aber daran.

Aus datenschutzrechtlicher Sicht sind die neuen Werbemittel lauf Vodafone vollkommen problemfrei. In der Mail heißt es:

Selbstverständlich basiert das „Vodafone-Re-Targeting“ auf völlig anonymisierten Daten und ist datenschutzrechtlich unbedenklich!

Eine Modifizierung der Datenschutzerklärung wie bei Adsense ist damit nicht notwendig. Das spricht dafür, das Vodafone nur auf den eigenen Seiten die Pofildaten für die Auslieferung sammelt und nicht auf Seiten der Kunden. Das wäre deutlich weniger problematisch als die Lösung von Adsense, die ja auch über die Werbung Daten sammeln.

Insofern ein sehr interessantes System, das Vodafone da anbietet, jetzt muss die Praxis nur noch zeigen, ob sich der technische Fortschrit auch bei den Sales bemerkbar macht. Ich werde in einigen Wochen nochmal ein paar Details dazu schreiben.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

Kommentar hinterlassen on "Vodafone mit Re-Targeting"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*