Amazon schränkt Partnerprogramm weiter ein


Die EInspruchsfrist für die letzte Änderung der AGB des Amazin Partnerprogrammes ist noch nicht richtig abgelaufen, da wird bereits die nächste Änderung verkündet.

Wurden Ende Juni die Provisionen für bestimmte Bereiche bei 10 Euro gedeckelt, fallen mit der aktuellen Änderungen die Provisonen für Transaktionen aus dem Amazon DVD-Verleih Programm ganz weg. Der Grund dafür ist einfach: Das Verleihprogramm wird eingestellt.

Affliates können dieser Änderung binnen 7 Tagen widersprechen, ein Widerruf beduete aber gleichzeitig die Kündigung des Partnerprogramms.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar zu "Amazon schränkt Partnerprogramm weiter ein"

  1. Heinz P. | Juli 21, 2008 um 22:44 |

    Amazon hat momentan wohl schlechte Laune, denn dort scheint man momentan dazu zu neigen erfolgreichen Partnern (>500 EUR/Mon) gerne mal die Vereinbarung zu kündigen und die Provisionen einzubehalten – natürlich OHNE jede Angabe von Gründen – NUR mit der Aussage, dass man angeblich gegen die Teilnahmebedingungen verstoßen habe – ABER ohne genauere Angaben welchen Fehler von genau gemacht hat. Sehr ärgerlich, wenn einem dadurch >2000 EUR Prov. der letzten Monate vorenthalten werden. Da schaltet man Werbung für seine WebSite und bringt Amazon damit zahlenden Kunden und dann so ein Verhalten. Fair wäre es, wenn Amazon die Gründe mitteilen würde und nur die Prov. streicht die man durch „falsches Verhalten“ erwirtschaftet hat. ABER Amazon muss ja nicht fair sein – oder?

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Amazon DVD Verleih jetzt über Lovefilm

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*