Cuil ist down


Sagt jemand der Name Cuil noch etwas? Falls nicht wäre das auch nicht schlimm, denn Cuil war zwar mit großen Ambitionen als Suchmaschine gestartet, konnte aber die Erwartungen nicht erfüllen. Wie im Suchmaschinenbereich üblich war der Anspruch von Cuil der Google-Killer zu sein und insbesondere im technischen Bereich wollte man Google überholen. Suchabfragen sollten für den Betreiber wesentlich billiger sein als bei Google.

Allerdings dürfte die geringe Bekanntheit der Suchmaschinen den selbst gesteckten Zielen weitgehend das Wasser abgegraben haben. In den Rankings tauchte Cuil nur unter „Sonstige“ auf, nennenswerte Marktanteile konnte man also bislang nicht verbuchen.

Mittlerweile ist die Webseite von Cuil (http://www.cuil.com) seit einigen Tagen down und Techcrunch berichtet von Mitarbeitern die nicht mehr bezahlt wurden. Es wird spekuliert ob dies das endgültige Aus für das Projekt bedeutet aber leider gibt es noch keine offizielle Nachricht dazu, so dass dies vorerst Spekulationen bleiben werden.

Schade an sich, aber im Jahr 2010 reicht es wohl nicht mehr nur eine gute Suchmaschinentechnik anzubieten. Um gegen die Platzhirsche anzukommen muss man wohl auch massiv in PR investieren – ob das für ein Startup wirklich zu leisten ist wage ich zu bezweifeln.

(via at-web)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

2 Kommentare zu "Cuil ist down"

  1. Hehe, ja stimmt, ich erinnere mich schwach, sie kommen und sie gehen, die Googlekiller 🙂

  2. ich erinnere mich noch an eine Seite, die die Ergebnisse nach Kategorien filtert. Da hieß es auch, dass sie der große Konkurrenz wird. Aber letztendlich hat sich doch niemand durchgesetzt (zumindest nicht in Deutschland).

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*