Adwords: nur noch eine URL pro Anzeigengruppe


Adwords hatte vor knapp einem Jahr die Display Policy für Textanzeigen bereits verschärft. Seit 1. April 2008 müssen Anzeige-URL und Ziel-URL bei Adwordsanzeigen übereinstimmen bzw. zumindest auf die selbe Domain führen.

Derzeit scheint es, als plane Adwords eine weitere Verschärfung dieser Politik: Künftig soll pro Anzeigenkampagne nur noch eine URL erlaubt sein.

Hinweise auf diese Änderung gibt es in diesem Thread bei Webmasterworld, der AdwordsAdvisor bestätigt in dem Thread auch eine kommende Änderung. Allerding scheinen die genauen Details der Verschärfung noch nicht klar zu sein.

Hintergrund für diese Änderung ist wohl das Vorgehen einiger Adwords-Nutzer, zwar passengenaue Anzeigen zu erstellen, die identische Anzeige- und ZielURLs enthalten, auf Keywortebene dann jedoch auf anderen Seiten weiterzuleiten. Damit werden die oben angesprochenen Änderungen von April 2008 faktisch umgangen.

Ein offizielles Statement von Google zu dieser Änderung gibt es noch nicht, auch die Kundenberaten haben noch keine weiterführenden Informationen, es kann aber auf jeden Fall nicht schaden die eigenen Kampagnen bereits jetzt auf eventuelle Problem zu überprüfen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar zu "Adwords: nur noch eine URL pro Anzeigengruppe"

  1. „uch die Kundenberaten haben noch keine weiterführenden Informationen“ sowas finde ich seitens google auch immer sehr kundenfreundlich, naja die können sich ja durch ihre position alles erlauben

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*