Fehler und Todsünden bei SEO


Google hat eigentlich eine recht hohe Fehlertoleranz, was SEO-Maßnahmen und Optimierungen betrifft. Es gibt aber einige Punkte bei denen hört auch für die Suchmaschine der Spaß auf.

Ich hatte das schon einmal im Artikel „Negative Rankingfaktoren“ zusammengefasst, am Wochenende sind noch zwei weitere Beiträge erschienen die auch auf das Thema SEO-Fehler eingehen:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen abgegeben)

4 Kommentare zu "Fehler und Todsünden bei SEO"

  1. Vielen Dank für die nennung meines Artikels und für die Verlinkung. Das sagt mir das ich meine Arbeit wohl richtig mache.

  2. also die aufgezählten seo-todsünden haben sich über die jahre ja kaum geändert, im großen und ganzen sind es immernoch die selben punkte die in diversen artikeln und ratgebern immer wieder angesprochen werden, sorry aber für mich keine wirklich neue erkenntnis

  3. Vor allem der erste Punkt der Totsünden. Unsichtbarer Text bzw. Links sind heute noch sehr verbreitet. Allerdings bleibt das oftmals ungestraft. Ich hoffe, dass dies in Zukunft noch schneller erkannt und bestraft wird, denn solche Dinge schaden dem Internet.

  4. Todsünden gibt es in jedem Bereich des Online Marketings. Im Bereich SEO allerdings sind viele dieser „Todsünden“ ehrlich gesagt schon seit Ewigkeiten bekannt – und sie verändern sich eigentlich auch nicht. Dennoch sollte man natürlich immer darauf aufmerksam machen, wenn sich eine Gelegenheit dazu bietet 😉 Trotzdem nicht vergessen, auch die neuen „Todsünden“ (zum Beispiel im Bereich Facebook) zu beachten 😉

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*